Aktuelle Seite: Home Themen Personalbindung Mehr als nur ein Arbeitsplatz - Büro und Einrichtung als Tool zur Mitarbeiterbindung

Mehr als nur ein Arbeitsplatz - Büro und Einrichtung als Tool zur Mitarbeiterbindung

Die Zeiten, in denen ein einfacher Job in einem bescheidenen Büro genug war, um hochqualifiziertes Personal jahrzehntelang zu binden, sind vorbei. Inzwischen stellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr Anforderungen an einen Arbeitsplatz und fordern nicht nur Respekt und Selbstverwirklichung bei der Arbeit, sondern auch ein Büro, in dem sie sich wohlfühlen können.

Denn die Gestaltung des Arbeitsplatzes ist entscheidend dafür, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu binden. Doch wie sieht so ein Arbeitsplatz der Zukunft aus und wie können Mitarbeitende dabei helfen?

Raus aus dem Cubicle, rein ins Wohlfühlbüro?

Nicht jeder Mitarbeiter bzw. jede Mitarbeiterin benötigt sein eigenes kleines Büro und sollte isoliert von den Kollegen und Kolleginnen arbeiten, nicht nur Start Ups und Tech-Riesen wie Google und Facebook haben sich längst von solchen Modellen verabschiedet. Große, offene Räumlichkeiten sind längst an die Stelle kleiner Wände getreten. Dies fördert nicht nur eine soziale Komponente im Unternehmen, sondern ist auch aus ästhetischer Sicht erstrebenswert. Offene Räume sind heller und fördern alleine deswegen die Kreativität und Arbeitsmoral, weil die lichte Atmosphäre sich auf die Hormonausschüttung im Gehirn auswirkt.

Anzeige

Auch das Teamwork und Miteinander lassen sich durch eine flexible Zusammenarbeit deutlich verbessern. Mit Arbeit am Laptop und Mobiltelefon können Beschäftigte modular in den Teams arbeiten, die gerade benötigt werden.

Zur Gestaltung des Büros gehört auch die Büroarbeit, die eben nicht in den Büroräumen erledigt wird. Das Home Office ist längst mehr als eine valide Alternative zur Arbeit im Büro, es gehört für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer als feste Ergänzung in den Arbeitsalltag. Gerade bei der Familienplanung spielt die Flexibilität eine entscheidende Rolle und mit der richtigen Technik (Firmenlaptops, Tablets, Arbeit im VPN) wird die Arbeit im Home Office zu einer nahtlosen Erfahrung.

Mehr als nur Feng Shui - Büroplanung 4.0

Auch bei der Gestaltung des Büros geht es nicht mehr um stundenlanges Starren auf Blaupausen, Entwürfe und Gänge durchs Möbelhaus. Stattdessen lassen sich Räumlichkeiten virtuell planen. Diese Form der Raumplanung ermöglicht es auch fachfremden Unternehmern, Gründern und Mitarbeitenden, ein Gefühl für die räumliche Gestaltung und das abschließende Aussehen der Baumaßnahmen zu bekommen. Zu den sehr visuellen Methoden der Raumplanung gehört inzwischen die Anbindung von VR in die Innenarchitektur. Durch VR-Planung erhalten Büros eine greifbare Visualisierung bereits in der Planungsphase, was maximale Flexibilität bei der Umsetzung erlaubt.

In modernen Büros gibt es dafür natürlich einige Essentials, die nicht fehlen dürfen. Das kann auch der bei Start Ups nun mehr schon Sprichwort gewordene Kicker im Pausenraum sein oder eine andere Alternative, um Beschäftigte zu unterhalten und gleichzeitig einen Raum für gemeinsame Konversation in den Pausen zu liefern. Auch ein offener Kaffee- und Snackbereich eignet sich hierfür bestens.

In den Büroräumen selbst darf eine helle, tageslichtweiße Beleuchtung nicht fehlen, die ein produktives Grundlicht schafft und durch individuelle Leuchten akzentuiert werden kann.

Anzeige

Zusätzliche Produktivität lässt sich auch bei der Kombination Schreibtisch und Schreibtischstuhl erreichen, nicht nur durch Ergonomie im Zusammenspiel. Höhenverstellbare Schreibtische liegen nicht nur voll im Trend, sondern entlasten den Rücken und steigern Durchblutung und damit einhergehend die Produktivität.

Branding auch bei der Einrichtung

Büros müssen heute nicht nur funktional sein, sondern sollen regelrechte Anreize setzen. Das Office Wohlfühloase ist dabei kein Selbstzweck, sondern steigert die Mitarbeiterzufriedenheit und
-produktivität. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen lassen sich so eher ans Unternehmen binden, sie arbeiten glücklicher und besser.

Die Einrichtung des Arbeitsplatzes gehört zu den Perks, nach denen die wenigsten Mitarbeitenden explizit suchen - doch ist sie ein Faktor, der sofort ins Auge fällt. Darum sollten Unternehmen unbedingt darauf bedacht sein, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nicht nur einen Schreibtisch zu geben, sondern eine Möglichkeit, die eigene Arbeit zu entfalten.

Anzeige