Aktuelle Seite: Home Themen Personalbeschaffung Fach- und Führungskräfte
Erhalten Sie regelmäßig Fachinformationen und Praxis-Tools für Ihre Personalarbeit.
Jetzt anmelden

Gewinnung von Fach- und Führungskräften

Bildnachweis: mast3r - Fotolia.com

Das Thema "Personalgewinnung von hochqualifizierten Fach- und Führungskräften" gewinnt unter den Rahmenbedingungen des wirtschaftlichen Aufschwungs, des demografischen Wandels und der zunehmenden Globalisierung und Regionalisierung des Arbeitsmarktes immer mehr an Bedeutung.

Fast jedes vierte Unternehmen (23 %) schätzt im HR-Barometer 2006 von Capgemini "Personalgewinnung von Talenten und High-Potentials" als strategisch wichtiges Thema ein. Im Jahr 2008 wird für dieses Thema die Top-Position aller strategisch wichtigen Personalthemen (43 %) von den befragten Personalexperten dieser Studie prognostiziert.

Zu vergleichbaren Ergebnissen kommt Hauffe in seiner Studie "Personalmanagement 2006" . Besonders problematisch stellt sich die Personalgewinnung von Fach- und Führungskräften für strukturschwache Regionen und in diesen vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen dar. Diese haben neben der "Verknappung" von hochqualifiziertem Personal zusätzlich mit der (Ab-) Wanderung zu kämpfen. Die Studie "Bewerbungspraxis 2007" verdeutlicht zwar, dass Stellensuchende insgesamt nicht sehr mobil sind, jedoch die Mobilität mit dem Karrierestatus steigt.

Was können insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) tun, um sich auf diese Herausforderungen im Zusammenhang mit der Personalgewinnung von Fach- und Führungskräften langfristig einzustellen?

Sieben Tipps zur Verbesserung der Personalgewinnung:

  1. Führen Sie systematisch und langfristig orientiert eine Ermittlung des zukünftigen Personalbedarfs durch z. B. mittels Altersstrukturanalysen und Nachfolgeplänen!
  2. Verbessern Sie Ihr Arbeitgeberimage z. B. durch familienfreundliche Personalpolitik !
  3. Verstärken Sie die Zusammenarbeit mit regionalen Schulen, Fachhochschulen und Universitäten z. B. Firmenkontaktveranstaltungen, gemeinsame Forschungsprojekte!
  4. Arbeiten Sie systematisch und langfristig mit Studierenden zusammen z. B. mittels Praktika, Diplomarbeiten!
  5. Stärken Sie Ihr regionales Marketing z. B. durch Sponsoring!
  6. Entwickeln Sie Zielgruppen spezifische Personalgewinnungsstrategien z. B. für Frauen, z. B. für ältere Fach- und Führungskräfte
  7. Nutzen Sie neue Medien und Methoden um die Reichweite und die Geschwindigkeit Ihrer Personalgewinnungsmaßnahmen zu verbessern! z. B. E-Recruiting

Begriffserklärung:

Eine Sonderform der Personalbeschaffung stellt das E-Recruiting dar. Mit E-Recruiting ist die gezielte Nutzung des Internets zur Beschaffung und Auswahl von Personal gemeint. Der Prozess der elektronischen Personalbeschaffung beginnt in Form von Online-Stellenanzeigen auf der Firmenhomepage, in der Onlineausgabe einer Tageszeitung, in Online-Stellenbörsen oder dem Online-Angebot der Agentur für Arbeit.

E-Recruitment im eigentlichem Sinne geht über die internetbasierte Veröffentlichung der Stellenanzeige hinaus. Auf der Firmenhomepage werden Formulare zur Abwicklung der Online-Bewerbung eingerichtet. Jede/r Bewerber/in hat die Möglichkeit, diese Formulare auszufüllen und beispielsweise Zeugnisse, Beurteilungen oder Bewerbungsfotos anzufügen. Der aktuelle Trend im E-Recruiting ist durch eine internetbasierte Vorauswahl der Bewerber mit Hilfe von internetbasierten Einstellungstests und elektronische Assessment-Center geprägt.

Die Vorteile von E-Recruiting sind die deutlich reduzierten Kosten pro Einstellung und die zeitliche Verkürzung des Beschaffungsprozesses. Darüber hinaus stehen die Stellenangebote über einen längeren Zeitraum als bspw. in Tageszeitungen und regional unbegrenzt zur Verfügung. Die Nachteile im E-Recruiting-Prozess sind fehlende Standards, unpersönliche Formulare, mangelnde Datensicherheit oder Softwareprobleme

Auf der Themenseite E-Recruiting finden Sie mehr aktuelle Informationen und Tools zum E-Recruiting.

Nach diesem kurzen Einstieg möchten wir Sie wie gewohnt, durch ein spezifisches Tool zur Personalgewinnung, relevante Kennzahlen sowie ausgewählte Studien und Verweise für das Thema "Gewinnung von Fach- und Führungskräften" sensibilisieren.

Von der Perwiss-Redaktion empfohlene Bücher zu Gewinnungs von Fach- und Führungskräften 

Personalgewinnung in der PflegeDas Buch „Personalgewinnung in der Pflege“ (2014) von Maja Roedenbeck Schäfer verdeutlich den Fachkräftemangel in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen, bietet aber gleichzeitig zeitgemäße Recruiting Maßnahmen, um dieser Problematik effektiv entgegenzuwirken. Unterschiedliche Strategien für die Personalgewinnung sowie Arbeits- und Übungsbögen für die praktische Umsetzung finden sich in dem Buch der Autorin wieder und zeigen deutlich auf, wie die Gewinnung von Personal, beispielsweise auch durch soziale Netzwerke, gelingen kann. ISBN-13: 978-3437254116

Jetzt bei Amazon ansehen und bestellen

 

Einsstellungssache Personalgewinnung mit Frechmut und Können„Einstellungssache: Personalgewinnung mit Frechmut und Können: Frische Ideen für Personalmarketing und Employer Branding“ ist eine Buchidee von Jörg Buckermann. Zusammen mit einem Autorenteam sammelte er unterschiedliche Praxisbeispiele und zeigt, wie man mit außergewöhnlichen Mitteln „die besten“ Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnt. Die Gewinnung von Personal wird immer mehr zur Königsdisziplin für der Personalbereich. Bewerberinnen und Bewerber wollen wortwörtlich umworben werden. Dementsprechend muss das Unternehmen mit innovativen Ideen in die Personalsuche starten. Buckermann und sein Autorenteam verdeutlichen, dass es oft nur etwas Mut braucht, sowie einen kleinen Perspektivenwechsel, um erfolgreich Fach- und Führungskräfte zu gewinnen. ISBN-13: 978-3658151935

Jetzt bei Amazon ansehen und bestellen
Informationen zum Autor dieses Beitrags

oliver lilieFoto: Dirk Mahler

Maike Jacobsen ist Diplom-Volkswirtin. Sie hat Masterabschlüsse in Personalentwicklung und in Systemischer Beratung. Seit 2005 arbeitet sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der MA&T Organisationsentwicklung GmbH. Sie berät Unternehmen bei der Umsetzung von Veränderungen und bei Fragen des Personalmanagements. Change Management und Projektmanagement gehören zu ihren Trainingsthemen. Als eine der Redakteurin auf Perwiss befasst sie sich u. a. mit Personalkennzahlen, Wissensmanagement und Diversity.