Aktuelle Seite: Home Studien Konfliktmanagement
Erhalten Sie regelmäßig Fachinformationen und Praxis-Tools für Ihre Personalarbeit.
Jetzt anmelden

Studien Konfliktmanagement

Bildnachweis: Andres Rodriguez

Studien in diesem Bereich befassen sich mit der Konfliktmanagementpraxis deutscher Unternehmen. Dabei geht es um Erfahrungen mit gerichtlichen und außergerichtlichen verfahren sowie Aspekten des Konfliktverhaltens.

Inhaltsverzeichnis

» Studien 2015

» Studien 2007

Anzeige

2015

Konfliktmanagement in der deutschen Wirtschaft – Entwicklungen eines Jahrzehnts

Die PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft untersuchte zusammen mit der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) über einen Zeitraum von zehn Jahren (2005 - 2015) die Entwicklungsprozesse im Konfliktmanagement deutscher Unternehmen. Die Studie zeigt Muster und Erfolgsfaktoren auf und gibt Impulse für das zukünftige Konfliktmanagement.

Für die Studie „Konfliktmanagement in der deutschen Wirtschaft – Entwicklungen eines Jahrzehnts“ wurden rund 180 Unternehmensvertreter/innen zu Umgang und Einstellung gegenüber unterschiedlichen Verfahrensarten innerhalb des Konfliktmanagements befragt.

Ausgewählte Ergebnisse der Studie:

  • Ca. 80% der befragten Unternehmen investieren gezielt in den weiteren Auf- und Ausbau von Konfliktmanagementstrukturen und in die entsprechenden Qualifikationen von Führungskräften und Mitarbeitenden.
  • Ca. 70% beobachteten dabei eine Veränderung im Konfliktverhalten ihrer Führungskräfte.
  • Besonders die Mediation hat im Unternehmenskontext einen großen Zuspruch bekommen. In diesen Zusammenhang bevorzugen Unternehmen also eher das außergerichtliche Verfahren, um Streitigkeiten beizulegen. Dies soll nach Angaben der befragten Unternehmen die Vertraulichkeit und die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses ermöglichen.
Anzeige

Den Volltext und weitere interessante Ergebnisse dieser Studie (100 Seiten im PDF-Format) finden Sie, zum kostenfreien Download, auf den Seiten des Anbieters.

2007

Praxis des Konfliktmanagements deutscher Unternehmen

Die Studie von PricewaterhouseCoopers und der Europa-Universität Viadrina (Hrsg.) aus dem Jahr 2007 ist eine qualitative Folgebefragung mit direktem Zusammenhang zu der im Jahr 2005 veröffentlichten Ausgangsstudie. Die Autoren (Wellmann/Kraus/ Kampherm) benennen die Studie als eine Weiterführung der empirischen Forschung auf dem Gebiet des Managements von Konflikten zwischen Unternehmen in Deutschland.

Als zentrale Befragungsergebnisse werden von den Autoren der Studie benannt, dass

  • auf Grund lückenhafter theoretischer Kenntnisse und mangelnder praktischer Erfahrungen mit außergerichtlichen Konfliktbearbeitungsverfahren diese zum Zeitpunkt der Befragung noch selten angewendet werden.
  • insbesondere in Bezug auf die Kosten und die Dauer von Gerichtsverfahren Unzufriedenheit bei den befragten Unternehmen herrscht.
  • unzureichende innerbetriebliche Kommunikation und Widerstände der Geschäftsleitung der systematischen Nutzung des gesamten verfügbaren Verfahrensspektrums durch die Unternehmen entgegenstehen.
  • die Konfliktbearbeitungsprozesse in den meisten Unternehmen optimierungsbedürftig sind.
  • außergerichtliche Verfahren aus Sicht der Unternehmen deutlich mehr Vorteile für die Konfliktbearbeitung aufweisen als das staatliche Gerichtsverfahren.

Die Studie kann auf den Seiten von PricewaterhouseCoopers AG kostenfrei heruntergeladen werden.

Zur Studie.

Anzeige