Aktuelle Seite: Home Themen Personalstrategie BSC

Balanced Scorecard Personal

Nicht jedes Unternehmen hat eine klare und kommunizierte Unternehmensstrategie. Doch selbst, wenn eine Strategie vorhanden ist, garantiert sie nicht den Unternehmenserfolg: Maßgeblich dafür ist die Umsetzung der Strategie.

Wie sieht es in der Praxis mit der Umsetzung der Unternehmensstrategie aus?

Was lässt sich daraus für die Personalabteilung ableiten?
  • Nicht alle Unternehmen haben eine Unternehmensstrategie. Dieser Umstand macht nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Personalabteilung zumindest teilweise orientierungslos und ein langfristig orientiertes Handeln nur schwer möglich.
  • Nicht alle Unternehmen, die eine Unternehmensstrategie haben, brechen diese auch auf den Personalbereich herunter. Für die Personalabteilung heißt dies oft, dass der Wertbeitrag ihrer Arbeit nach innen und nach außen nicht deutlich wird.
  • Von den Unternehmen, die eine Unternehmensstrategie erarbeitet haben, scheitern laut Studien bis zu 90 % ganz oder teilweise an der Umsetzung. Geht man davon aus, dass die Scheiterungsraten im Personalbereich annähernd gleich sind, so sieht es mit der Umsetzung von Personalstrategien eher schlecht aus.
Anzeige

Wie bei vielen erkannten Problemen ist neben der Analyse der Fehler auch bei der Strategieumsetzung das richtige Handwerkszeug ein Schlüssel zum Erfolg. Ein geeignetes Instrument ist die Balanced Scorecard (BSC). Dieses Instrument wurde auf Basis eines von Robert S. Kaplan und David P. Norton Anfang der 90-iger Jahre in 12 Unternehmen durchgeführten Forschungsprojektes zum  Thema „Performance Measurement“ entwickelt. Laut einer Studie des Competence Center Strategisches Management und Innovation sehen 40 % aller befragten Unternehmen, die die BSC intensiv nutzen, bei sich selbst absolute Stärken in der Strategieumsetzung.

Die BSC kann nicht nur die Umsetzung der Unternehmensstrategie sondern auch strategieorientiertes Personalmanagement unterstützen. Dazu müssen   Personalverantwortliche neben den häufig noch im Vordergrund stehenden traditionellen administrativen Aufgaben zunehmend ihre Arbeit an den Unternehmenszielen ausrichten.

D. h. eine Personalstrategie entwickeln und aus dieser geeignete Aktionen ableiten. Die Arbeit mit einer BSC-Personal (auch HR-BSC) erleichtert den Personalverantwortlichen diese strategische Neuausrichtung der Personalarbeit und ist ein Instrument für den Personalbereich vom reinen Administrator zum strategischen Berater der Geschäftsleitung.

Zusammengefasst seien hier nur drei wichtige Gründe genannt, die für die Arbeit mit der BSC-Personal sprechen:

  • Personalarbeit wird messbar - Der Wertbeitrag der Personalabteilung wird deutlich!
  • Personalarbeit wird eng mit den Unternehmenszielen verzahnt!
  • Der Personalbereich arbeitet mit langfristigen Vorgaben und ist kein „Feuerwehrtrupp“!
Anzeige

Wenn wir mit diesem kurzen Überblick Ihr Interesse geweckt haben, dann nutzen Sie unser Tool des Monats den Wegweiser Balanced Scorecard, um in Ihrem Personalbereich die Balanced Scorecard einzuführen oder deren Einsatz zu verbessern. Erfahren Sie mehr zum Thema BSC in Verweisen auf aktuelle Studien, in unserer sehr ausführlichen Linkliste sowie mittels vieler anderer gut strukturierter Informationen.