Aktuelle Seite: Home Studien Gesundheitsmanagem. Studie: TK Gesundheitsreport 2018
Erhalten Sie regelmäßig Fachinformationen und Praxis-Tools für Ihre Personalarbeit.
Jetzt anmelden

Studie: TK Gesundheitsreport 2018

Trends 2018Im Zentrum des diesjährigen Gesundheitsreportes der Techniker Krankenkasse steht die Fragestellung „Fit oder fertig? Erwerbsbiografien in Deutschland“. Es wird empirisch belegt, wie häufig und aus welchen Gründen berufliche Tätigkeiten beendet oder unterbrochen werden. Im Gesundheitsreport wird darauf eingegangen, welche Beschäftigtengruppen dabei betroffen sind.

Die erhobenen Daten stammen von 5 Millionen sozialversicherungspflichtig beschäftigten oder arbeitslos gemeldeten Mitgliedern der Techniker Krankenkasse.

Zentrale Ergebnisse:

Anzeige
  • Im Jahr 2017 wurden 5,79 Millionen Arbeitsunfähigkeitsfälle und 77 Millionen Fehltage registriert: Im Vergleich zum Vorjahr sind die Werte leicht gesunken.  
  • Auch die Arbeitsunfähigkeitsquote ist von 50,3% auf 49,2% gefallen.
  •  Der häufigste Grund für die Beendigung des Erwerbslebens bleibt das Erreichen der Regelaltersgrenze. Im Jahr 2017 lag diese bei 65,5 Jahren.
  •  Jede siebte Frau und jeder 20. Mann nahmen zwischen 2013 und 2017 Elternzeit oder Elterngeld in Anspruch. Die höchste Anzahl wurde hierbei im Alter von Anfang 20 verzeichnet.

Die ausführlichen Ergebnisse des Gesundheitsreports 2018 (96 Seiten, PDF-Format) erhalten Sie kostenfrei auf den Seiten der Techniker Krankenkasse.