Aktuelle Seite: Home Studien Personalbeschaffung Studie: Fachkräfteengpässe in Unternehmen

Studie: Fachkräfteengpässe in Unternehmen

Trends 2018Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) hat Ende 2017 die Ergebnisse der Studie „Fachkräfteengpässe in Unternehmen“ veröffentlicht. Darin rückt als Rezept gegen den Fachkräftemangel vor Allem die Rekrutierung und Bindung von internationalen Fachkräften, älteren Beschäftigten und Frauen in den Fokus. 

Die Analyse der aktuellen Fachkräftesituation inklusive der Betrachtung des Ausbildungsmarktes und regionaler Differenzen erfolgt auf Grundlage der offen gemeldeten Stellen und Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Zudem werden entsprechend von vier großen Handlungsfeldern Trends und Potenziale aufgezeigt.

Die Studie identifiziert die folgenden vier Handlungsempfehlungen für KMU, um Fachkräfteengpässe zu überwinden:

Anzeige
  • Gezielte Rekrutierung von Internationalen Fachkräften.
  • Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Erkennen und Förderung der Karrierepotenziale von Frauen.
  • Steigerung der Erwerbsbeteiligung älterer Beschäftigter bspw. durch flexible Arbeitszeitmodelle, gesundheitsfördernde Maßnahmen, altersgemischte Teams und gezielte Weiterbildungen.
  • Die Überwindung von Geschlechterstereotypen: bei geschlechtstypischen Berufen sollte das andere Geschlecht durch passende Arbeitsbedingungen und entsprechende Gestaltung des Recruitings direkt angesprochen werden.

Die vollständige Studie (32 Seiten, PDF-Format) mit weiterführenden Links und näheren Erläuterungen der Handlungsempfehlungen erhalten Sie auf der Anbieterseite KOFA.