Aktuelle Seite: Home Links Links Betriebliches Gesundheitsmanagement Links zu Work-Life-Balance
Erhalten Sie regelmäßig Fachinformationen und Praxis-Tools für Ihre Personalarbeit.
Jetzt anmelden

Links zu Work-Life-Balance

Wegweise_Burnout_und_Work_Life_Balance_Fotolia_30681245_XSIn der Linksammlung zum Thema Work-Life-Balance finden Sie Grundlageninformationen, auch zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Im Anwendungsbereich sind u. a. Checklisten beschrieben, die Sie zur Überprüfung Ihrer Work-Life-Balance einsetzen können.

"Work-Life-Balance"
"Familienfreundliches Unternehmen"
"Trends Personalbindung" 
"Trends Gesundheitsmanagement" 
"Ideenliste Work-Life-Balance"
"Tool: Übersicht Arbeitszeitmodelle"
"Familienfreundliche Maßnahmen - Checkliste"
"Bücher zu Work-Life-Balance"
"Beratung: Work-Life-Balance"

Basiswissen

Anzeige

Mit einen Blick in den Better Life Index können Sie Erkenntnisse über verschiedene Kriterien gewinnen, die Menschen zu einem besseren Leben verhelfen. Ein Kriterium behandelt direkt die Work-Life-Balance. Ziel des Index ist es mithilfe der Kriterien verschiedene Länder miteinander zu vergleichen.

Silke Michalk und Peter Nieder gehen in ihrem Buch „Erfolgsfaktor Work-Life-Balance“ ausführlich auf das Konzept Work-Life-Balance ein, was in dem entsprechenden Buchauszug (16 Seiten im PDF-Format) nachgelesen werden kann.

Das Staatsinstitut für Familienforschung ifb bietet das Informationsmodul Familienfreundliche Maßnahmen an, welches sich insbesondere mit dem Thema „Work-Life-Balance - neue Aufgaben für eine zukunftsorientierte Personalpolitik“ beschäftigt (62 Seiten im PDF-Format).

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat einen Praxisleitfaden mit dem Titel „Führungskräfte und Familie - Wie Unternehmen Work-Life-Balance fördern können“ im Umfang von 43 Seiten (PDF-Format) entwickelt. Darin geht es u. a. um folgende Themen:

  • Führungskultur: Für ein neues ganzheitliches Verständnis
  • Führungskräfte-Entwicklung: Neue Kompetenzen und Karrierewege
  • Arbeitsorganisation: Flexibilisierung von Zeiten und Orten
  • Umsetzung: Kommunikation als das A & O
Anzeige

Der Leitfaden „Familienbewusste Arbeitszeiten“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hilft, die praktische Umsetzung von familienfreundlichen Arbeitszeitmodellen zu unterstützen. Der 48 Seiten umfassende Leitfaden (PDF-Format) beinhaltet folgende Teile:

  • Flexibel und familienfreundlich: Ein Gewinn für Arbeitgeber und Beschäftigte
  • Länge, Lage und Verteilung der Arbeitszeit – auf die Situation kommt es an
  • Es gibt mehr als man denkt – von guten Beispielen lernen

Ein weiterer Leitfaden des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend setzt sich mit dem „Unternehmen Kinderbetreuung“ auseinander (50 Seiten im PDF-Format).

Ein Online-Artikel der WirtschaftsWoche erläutert "Was Arbeitnehmer mit kleinen Kindern brauchen". Der Artikel dreht sich um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und geht beispielhaft auf entsprechende Maßnahmen in Unternehmen ein.

In der Infothek der Seiten www.beruf-und-familie.de befindet sich eine umfassende Sammlung sowie Erläuterungen zu den Maßnahmen zur Förderung der Familienfreundlichkeit des Unternehmens. Ein 50 Seiten umfassender Ratgeber zur Vereinbarung von Familie und Beruf bei Männern wird ebenfalls angeboten (PDF-Format).

Zeit für die Familie. Zeit für das Unternehmen - So lautet der Titel einer Informationsbroschüre für Arbeitgeber der Bundesagentur für Arbeit zum Thema familienorientierte Personalpolitik (28 Seiten im PDF-Format). Eine weitere Broschüre stellt verschiedene Modelle für flexible Arbeitszeiten vor (6 Seiten im PDF-Format).

Ein KMU-Handbuch Beruf und Familie gibt es von der Schweizerischen Eidgenossenschaft (128 Seiten im PDF-Format).

Das Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie“ hat einen Unternehmenswettbewerb gestartet, in welchem die familienfreundlichsten Unternehmen ausgezeichnet werden. Auf der Webseite des Programms finden Sie alle wichtigen Hintergründe und Fakten bezüglich des Wettbewerbs sowie Poträts der Endrundenteilnehmer.

 

Anwendungswissen

Das Online-Magazin t3n hat eine Infografik mit nützlichen Tipps rund um das Thema Work-Life-Balance veröffentlicht. Die Grafik zeigt anschaulich wie es gelingt Privatleben und Arbeitsleben abzugrenzen.

Spiegel Online hat in dem Artikel "Entspannt euch mal!" fünf hilfreiche Tipps veröffentlicht, wie der stressige Arbeitsalltag etwas entschleunigt werden kann.

Auf den Seiten des Projektes Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz (psyGA) finden Sie hilfreiche Tipps für den Umgang mit Stress am Arbeitsplatz. Unter dem Titel "Wie macht Stress krank – wie bleiben wir gesund?" wird unter anderem aufgezeigt, dass Arbeitsatmosphäre und -organisation eine große Rolle für die Beschäftigten spielen. Ebenfalls kann ein Praxisordner (15 Seiten im PDF-Format) heruntergladen werden, in welchem gezeigt wird wie  Seiten im PDF-Format) Führungskräfte eine ausgewogene Work-Life-Balance schaffen können.

„Work-Life-Balance in kleinen und mittleren Unternehmen“ heißt ein Leitfaden der Beratungsstelle für Technologiefolgen und Qualifizierung im Bildungswerk der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) im Lande Hessen e. V. im Umfang von 46 Seiten (PDF-Format). Enthalten sind u. a.:

  • ein Fragenkatalog zu Work-Life-Balance
  • ein Formblatt für eine Überlastungsanzeige
  • eine Link- und Literaturliste

In der Broschüre „Leistungspolitik und Work-Life-Balance“ werden Ergebnisse einer Trendanalyse des Projekts Lanceo auf 14 Seiten (PDF-Format) vorgestellt.

„Work-Life-Balance hat im Arbeitsalltag wenig Chancen“ heißt ein Beitrag von Judith-Maria Gillies auf den Seiten von Welt Online.

7 Praxis-Tipps, wie Sie Berufs- und Privatleben in Einklang bringen, finden Sie auf den Seiten des Fachverlags für Marketing und Trendinformationen.

Eine „Checkliste für Ihre Work-Life-Balance“ mit 3 x 5 Aussagen finden Sie auf den Seiten des manager magazins.

„Work-Life-Balance: Spaß am Leben, Spaß an der Arbeit!“ heißt ein Online-Beitrag von Dr. Kai Hoffmann auf den Seiten von unternehmer.de.

Weiterführende Links erhalten Sie auch auf den Seiten des BMFSJ zum Thema "Erfolgsfaktor Familie".

Das Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat das "Checkheft familienorientierte Personalpolitik für kleine und mittlere Unternehmen"  (120 Seiten im PDF-Format) herausgebracht, welches kostenfrei bezogen werden. Der umfangreiche Leitfaden bündelt die wichtigsten Maßnahmen für eine familienfreundliche Personalpolitik und zeigt wie diese in den Unternehmen gelebt werden können.

).

Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren:
Tool: Ausgewählte Live-Poll-Tools im Überblick Live-Poll-Tools bieten dem Nutzer die Möglichkeit, bei Workshops, Besprechungen, Konferenzen und anderen Veranstaltungen Feedback, Meinungen sowie die Fragen de...