Zur Newsletteranmeldung
Perwiss Newsletter
Regelmäßig HR-Fachinformationen erhalten
Jetzt abonnieren

Links zu Personalplanung

links personalplanung2Sowohl die Personaleinsatz- und Personalbedarfsplanung als auch die strategische Personalplanung sind wichtige Bestandteile einer erfolgreichen Unternehmensstrategie. Die Linksammlung zum Thema Personalplanung kann Sie mithilfe von theoretischem Basiswissen und praxisorientiertem Anwendungswissen bei der Gestaltung eines effizienten Ressourcenmanagements unterstützen.

"Künftige Wettbewerbsfähigkeit durch Personalplanung sichern" 
"Tool: Fitnesstest Personalplanung" 
"Trends Personalplanung"
"Bücher zu Personalplanung"
"Software für Personalplanung"

Basiswissen

Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit erarbeiteten Michaela Wabro, Peter Matousek und Regina Aistleithner das „Handbuch für die Personalplanung“. Es befasst sich neben Zielen des Personalmanagement vor allem mit der Personalplanung, indem es die Bereiche Prozessoptimierung, Personalbedarfsplanung, Personaleinsatzplanung und Personalentwicklung näher beleuchtet und jeweils Hinweise zur Durchführung gibt. (43 Seiten im PDF-Format)

Einen guten Überblick über die Themen Personaleinsatz und Urlaubsplanung gibt die Kompetenzzentrum Work-Life Balance GmbH in Zusammenarbeit mit Fauth-Herkner & Partner. In dem Beitrag wird Personaleinsatzplanung als Grundlage für eine effiziente Arbeitsorganisation präsentiert. Den Abschluss bilden einschlägige Umsetzungsfragen. (8 Seiten im PDF-Format)

Anwendungswissen

Das Industrie Portal Maschinen Markt stellt auf seinen Seiten eine kurze Checkliste bezüglich der „Anforderungen an die Personaleinsatzplanung“ zur Verfügung. Anwendbar ist die Checkliste ausschließlich für produzierende Industrieunternehmen. (1 Seite im PDF-Format)

Die Toolbox Fachkräfte Sicherung und das RKW Kompetenzzentrum stellen den „Leitfaden Personalbedarfsplanung“ (10 Seiten im PDF-Format) bereit. Der Leitfaden kann Sie dabei unterstützen, mit moderatem Aufwand eine systematische Bedarfsplanung einzuführen. Hierfür geht der Leitfaden auf folgende Prozessschritte ein:

  1. Definition der Zielgruppen
  2. Gesamtbedarf ermitteln (Schätzverfahren, Kennzahlenmethode)
  3. Ermittlung der Ab- und Zugänge
  4. Ermittlung des Netto-Personalbedarfs
  5. Gewichtung der Zielgruppen

Audio und Video

Rudolf Kast, HR Geschäftsleiter der Sick AG, äußert sich zu Notwendigkeit und Maßnahmen der strategischen Personalplanung.

Das könnte Sie auch interessieren:
Konfliktmanagement: Das können wir lösen! Kein Mensch und kein Unternehmen ist immun gegen Konflikte. Treffen Menschen aufeinander sind Meinungsverschiedenheiten im Arbeitsalltag vorprogrammiert und gan...
Stellenbeschreibungen: Hoher Aufwand mit geringem Effekt oder „Must-ha... Stellenbeschreibungen sind ein wichtiger Teil der Unternehmensplanung. Sie helfen sowohl der Stelleninhaberin bzw. dem Stelleninhaber als auch dem Betrieb, das ...
Entdecken Sie jetzt unsere Premium-Tools: