Aktuelle Seite: Home Studien Personalentwicklung Kienbaum: HR-Trendstudie 2015

Kienbaum: HR-Trendstudie 2015

trends 2015Die "HR-Trendstudie 2015" befasst sich in diesem Jahr mit den Herausforderungen zum Fachkräftemangel, der Demografie, Diversity Management und der Digitalisierung im HR-Bereich. Dazu wurden im Jahr 2015 187 Personalverantwortliche führender Unternehmen im deutschsprachigem Raum befragt.

Die wichtigsten Ergebnisse der "HR-Trendstudie 2015" sind:

  • Der Fachkräftemangel wird von den Unternehmen immer deutlicher wahrgenommen. Das ganze spiegelt sich auch in der Akzeptanzquote bei Vertragsangeboten, Marktvergütungen in den relevanten Profilen, der Qualität und Anzahl der Bewerbungen sowie in der Fluktuationsrate wieder. Jedoch halten immer mehr Studienteilnehmer die öffentliche Diskussion über Fachkräfte für überzogen.
  • Die meistgenutzten Maßnahmen zur Reaktion auf den demografischen Wandel betreffen das Gesundheitsmanagement, demografieorientierte Personalplanung, Nachfolge- und Karriereplanung sowie Personalmarketing.
  • Bei etwas mehr als der Hälfte der Unternehmen hat die politische Diskussion um (Gender)Diversity zu Bewegung geführt. Das spiegelt sich auch in den Zahlen wieder: Während im vergangen Jahr noch 40 Prozent angaben, dass sie keine dezidierte Diversity-Strategie entwickelt haben, waren es in diesem Jahr nur noch 29 Prozent.
  • Die Mehrheit der Befragten sieht in der fortschreitenden Digitalisierung nur Vorteile für den HR-Bereich. Dafür sprechen auch die integrierten Werkzeuge: Zwar geben 70 Prozent der Befragten an, dass Data Analytics in ihren Unternehmen gar nicht bzw. fast gar nicht genutzt werden, sie sehen dort für die Zukunft aber großes Potenzial. Und auch die Bedeutung an künstlicher Intelligenz, Social Media, Mobile Application und Cloud-Lösungen wird weiter zu nehmen.
Anzeige

Die ganze Kienbaum "HR-Trendstudie 2015", mit weiteren Details zum Rekrutierungsbedarf- und maßnahmen sowie zur Frauenquote und deren Umsetzung, finden Sie in der 46-seitigen Ergebnispräsentation (im PDF-Format) auf den Seiten von Kienbaum.