Zur Newsletteranmeldung
Erhalten Sie regelmäßig Fachinformationen und Praxis-Tools für Ihre Personalarbeit.
Jetzt anmelden

Karriere im Personalwesen durch Fort- und Weiterbildungen – Diese Möglichkeiten gibt es

Vadim Blagodarnyi

Das Personalwesen spielt eine wichtige Rolle in jedem Unternehmen, denn ohne sein Personal kann auch der erfolgreichste Betrieb nicht viel erreichen. Wer im Personalwesen ausgebildet ist, kennt sich nicht nur mit Abrechnungen und anderem „Bürokram“ aus, sondern auch mit dem Auswählen und Einstellen neuer Mitarbeiter, der Organisation von Arbeitsplänen und Urlaub und stellt eine Anlaufstelle für Anliegen der Angestellten dar. Aber auch, um sich aus eigenem Interesse in bestimmte Themengebiete zu vertiefen, sind Fortbildungen eine hervorragende Option.

 

Durch Weiterbildungen im Bereich des Personalwesens steigen nicht nur die Chancen auf dem Arbeitsmarkt, sondern auch der Wert innerhalb des Betriebes.

Welche Fortbildungen gibt es und für wen sind sie sinnvoll?

Gerade, weil kompetente Fachkräfte im Personalwesen so wichtig sind, bieten zahlreiche Hochschulen eine Vielzahl an Kursen an. Wer eine Weiterbildung im Bereich Personal finden möchte hat es also gar nicht schwer. Lesen Sie hier, welche Fortbildungen es gibt und welche Karrieremöglichkeiten diese mit sich bringen!

Personalfachkaufmann bzw. Personalfachkauffrau

Die Weiterbildung zum Personalfachkaufmann bzw. zur Personalfachkauffrau eignet sich vor allem für Personen, die in ihrer Position im Personalwesen aufsteigen möchten.

Als Personalfachkaufmann bzw. -frau wird eine wichtige Rolle im Personalmanagement und in der Personalpolitik übernommen und bei Entscheidungen in diesem Bereich mitgewirkt. Auch die Ausbildung neuer Arbeitskräfte ist einer der Aufgabenbereiche einer Personalfachkraft.

Die Inhalte der Weiterbildung konzentrieren sich vor allem auf Management- und Kommunikationsprozesse sowie auf rechtliche Fragen und die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern. Der Kurs dauert etwa vier Monate, kann bei Teilzeitmodellen aber auch innerhalb von ein bis zu zwei Jahren absolviert werden.

Personalfachkaufkräfte werden vor allem in der Wirtschaft, aber auch in der Industrie und Verwaltung gesucht. Sie haben in Bezug auf alle Personalaspekte eigenständig Entscheidungen zu treffen und Probleme zu lösen und daher gute Aussichten auf wertvolle, gut bezahlte Stellen.

Projektmanagement

Projektmanager und Projektmanagerinnen werden ebenso wie Personalfachkräfte in jeder Branche benötigt. Sie übernehmen die Planung und Organisation sowie die Durchführung und das Management von Projekten.

In der Weiterbildung zur Projektmanagerin beziehungsweise zum Projektmanager werden die Modelle des klassischen und/oder agilen Projektmanagements vorgestellt. Fokus ist, die wichtigsten Erfolgsfaktoren für ein Projekt zu kennen und gezielt zu berücksichtigen. Sowohl die Aufstellung als auch die Steuerung eines Projekts sind Thema.

Mit einer Qualifikation als Projektmanagerin bzw. als Projektmanager bieten sich am Arbeitsplatz oft neue Chancen. Beispielsweise das Übernehmen neuer, abwechslungsreicher Aufgaben die teilweise sogar zu einer Gehaltserhöhung führen können - vieles ist möglich. Auch bei der Jobsuche kommt ein solches Zertifikat gut an.

Datenschutzfachkraft

Die Digitalisierung ist inzwischen auch in der Arbeitswelt angekommen und das Arbeiten mit Computerprogrammen und digitalen Kommunikationsmöglichkeiten ist für die meisten auch im Beruf keine Neuheit mehr. Ein immer wieder auftretendes Thema ist dabei der Datenschutz.

Datenschutzfachkräfte besitzen all das nötige Wissen, um den Datenablauf zu bewerten und die Daten unter Beachtung der Datenschutzvorschriften zu verarbeiten und zu organisieren.
Weiterbildungsinhalte sind zum Beispiel die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes in verschiedenen Bereichen, IT – Sicherheit und der Umgang mit digitalen Geräten und Programmen. Auch das Management von Daten ist Teil der Fortbildung. Die Dauer des Kurses beträgt zwischen ein bis drei Monate.

Datenschutzfachkräfte haben hohe Chancen auf dem Arbeitsmarkt, denn heutzutage ist fast jedes Unternehmen auf kompetente Datenschutzfachkräfte angewiesen. Dementsprechend kann auch ein gutes Gehalt erwartet werden. Datenschutzfachkräfte stehen dem Arbeitgeber zudem oft in beratender Position bei wichtigen Entscheidungen zur Seite.

Gesundheitsmanager bzw. Gesundheitsmanagerin

Sich um die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter zu sorgen wird für Unternehmen immer wichtiger. Dabei handelt es sich sowohl um die psychische als auch um die körperliche Gesundheit.

In der ein- bis zweimonatigen Weiterbildung zur Gesundheitsmanagerin beziehungsweise zum Gesundheitsmanager, werden Themen wie Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Arbeitsalltag, Gesundheitsförderung und Prävention behandelt. Weitere Inhalte sind rechtliche, medizinische und politische Bedingungen des Gesundheitsschutzes und die psychische Gefährdungsbeurteilung.

Qualifizierte Gesundheitsmanager und Gesundheitsmanagerinnen haben nicht nur langfristig sehr gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt, sondern auch die Chance eine Stelle mit einem höheren Ansehen zu erlangen und die Betriebsleitung bei wichtigen Entscheidungen zu unterstützen.

Da die Gesundheit der Arbeitskräfte auch in Zukunft noch einer der wichtigsten Aspekte in der Arbeitswelt bleiben wird, ist eine Qualifikation im Gesundheitsmanagement eine langfristig wertvolle Weiterbildung.

Personalsachbearbeiter bzw. Personalsachbearbeiterin

Die Weiterbildung zum Personalsachbearbeiter oder zur Personalsachbearbeiterin eignet sich für Personen mit einer abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung oder mehrjähriger Berufserfahrung im Personalwesen.

In dieser Fortbildung werden Grundlagen des Personalmanagements wie die Planung und Einstellung von Arbeitskräften, die Entwicklung und Ausführung von Kommunikationsstrategien und die Berechnung von Personalkosten vermittelt.

Auch rechtliche Themen und Themen des Sozialwesens sowie die Gehaltsabrechnung und Buchhaltung werden behandelt. Dazu wird der Umgang mit den wichtigsten, am häufigsten genutzten, Systemen und Programmen erlernt.

Dieser Kurs kann bis zu sechs Monate lang dauern und eignet sich auch gut, um bereits vorhandene Kenntnisse im Personalwesen wieder auf den neusten Stand zu bringen.
Personalsachbearbeiter werden in allen Branchen gebraucht und sind dementsprechend gefragt auf dem Arbeitsmarkt.

Change Manager bzw. Change Managerin

Change Manager und Change Managerinnen sind vor allem dann gefragt, wenn sich Abläufe und Regeln im Betrieb verändern und Neues eingeführt wird. Innerbetriebliche Veränderungen stellen für die Angestellten oft Stress dar und sind schnell Grund für Ärger und Unzufriedenheit im Unternehmen.
Um dies zu vermeiden, kommt eine Change Managerin beziehungsweise ein Change Manager ins Spiel. Eine Fortbildung im Change Management kann auch als Sprungbrett in die Selbstständigkeit dienen.

In der Weiterbildung zur Change Managerin oder zum Change Manager werden Vorgehensweise und Werkzeuge zur Planung sowie zur Durchführung und Anpassung von Veränderungsprojekten vermittelt. Auch die Kommunikation mit Mitarbeitern und Herangehensweisen zur Konfliktbearbeitung sind wichtige Aspekte des Lehrgangs. In Vollzeit dauert der Kurs meist drei bis fünf Wochen.

Change Manager und Managerinnen sind in Bezug auf die Angestellten der Schlüssel zu einem reibungslosen Ablauf von Veränderungen. Sie werden also gerade bei Unternehmen in der Umstrukturierung, nach dem Verkauf eines Unternehmens oder bei einem Wechsel der Firmenleitung gebraucht und finden bei solchen Betrieben schnell gut bezahlte Aufträge.

Wann ist eine Weiterbildung die richtige Möglichkeit?

Eine Weiterbildung stellt eine hervorragende Möglichkeit dar, um die eigenen Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern und eine Position mit höherem Ansehen zu erhalten.
Zudem können erfahrene Personalkräfte ihre Karriere dadurch vorantreiben und Abwechslung in den Berufsalltag bringen. Die in der Ausbildung erlangten Kenntnisse können aufgefrischt werden. Außerdem ist eine Spezialisierung in interessanten Bereichen des Berufes möglich. Nicht selten geht damit auch eine Gehaltserhöhung einher.

Besonders im Personalwesen, einem der wichtigsten Bereiche in jedem Unternehmen, gibt es vielversprechende Möglichkeiten. Die Auswahl an Kursen ist weit gefächert und je nach gewähltem Anbieter, lassen sich die Weiterbildungen meist sowohl in Vollzeit als auch berufsbegleitend absolvieren. Die entsprechenden Zertifikate werden von der jeweiligen Hochschule oder nach bestandener Prüfung von der zuständigen IHK ausgestellt.

Weiterbildungen sind sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Kräfte eine Möglichkeit für eine Karriere im Personalwesen.

Entdecken Sie jetzt unsere Premium-Tools: