Generation Z: Wünsche, Erwartungen und Führung für Zommers
Bildnachweis: Studio Romantic - stock.adobe.com

Generation Z: Wünsche, Erwartungen und Führung für Zoomers

03. Mai 2024
Sarah Rögner
Sarah Rögner
Perwiss-Expertin für Arbeits- und Organisationspsychologie

Die Generation Z, auch bekannt als Gen Z, umfasst diejenigen, die zwischen Mitte der 1990er und Mitte der 2010er Jahre geboren wurden. Diese Generation zeichnet sich durch einzigartige Merkmale aus. Die sogenannten "Zoomer" sind von Technologie, sozialem Bewusstsein und neuen Wertvorstellungen geprägt. 

Erfahren Sie, welche Stärken und Schwächen die Generation Z mit sich bringt und wie Sie diese erfolgreich in Ihrem Unternehmen integrieren können.

Das Wichtigste zur Generation Z in Kürze:
  • Die Generation Z ist maßgeblich von gesellschaftlichen, technologischen und wirtschaftlichen Trends geprägt.
  • Zoomer bringen zahlreiche Stärken wie Kreativität, Vielfältigkeit und Flexibilität mit sich.
  • Um die Gen Z zufriedenzustellen, sollten Arbeitgeber neue Führungsansätze, flexible Arbeitszeitmodelle und klar definierte Ziele anbieten.
  • Für die Ansprache der Gen Z sind eine starke digitale Präsenz in sozialen Medien, transparente Kommunikation sowie interaktive und erlebnisorientierte Ansätze von hoher Bedeutung.

Definition der Generation Z

Die sogenannte Generation Z umfasst eine demografische Kohorte von Personen, die in den späten 1990er bis etwa 2010 bis 2015 geboren wurden.  Sie sind auch als "Post-Millennials" oder "Zoomer" bekannt und zeichnen sich durch eine tiefgreifende Integration digitaler Technologien von Kindheit an aus. Diese Generation weist eine ausgeprägte Diversität auf und legt Wert auf soziales und ökologisches Bewusstsein. Zudem ist Individualität und stetiges Streben nach Selbstverwirklichung ein zentrales Merkmal dieser Generation.

Die Generation Z verstehen - Welche Erfahrungen prägen sie?

Eigene Darstellung der Perwiss-Redaktion

Welche Merkmale zeichnen die Generation Z aus?

Die Generation Z zeichnet sich durch folgende Stärken aus, die ihre Identität prägen und ihre Einzigartigkeit in der modernen Gesellschaft unterstreichen:

Technologische Affinität und digitale Kompetenz

Die Generation Z ist von Kindheit an mit Technologie aufgewachsen und beherrscht digitale Plattformen und Tools mühelos. Diese Kompetenz befähigt sie, in einer zunehmend digitalisierten Welt erfolgreich zu agieren und innovative Lösungen zu finden.

Kreativität und Innovationsfähigkeit

Aufgrund ihrer vielfältigen Online-Fähigkeiten und des ständigen sofortigen Zugangs zu Informationen sind Vertretende der Generation Z oft äußerst kreativ und in der Lage, neue Ideen zu generieren und unkonventionelle Ansätze zu entwickeln.

Vielfältigkeit und Toleranz

Die Generation Z schätzt Vielfalt in all ihren Formen und zeigt eine bemerkenswerte Toleranz gegenüber unterschiedlichen Hintergründen, Kulturen und Lebensstilen. Dies fördert eine inklusive und offene Gesellschaft.

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit

Angesichts sich schnell verändernder Umgebungen können Mitglieder der Generation Z flexibel reagieren und sich problemlos an neue Situationen anpassen. Sie sind offen für Veränderungen und bereit, sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Jedoch sind auch einige Schwächen zu erkennen, die der den Zoomern zugeschrieben werden:

Kurze Aufmerksamkeitsspanne und Ablenkbarkeit

Die intensive Nutzung von digitalen Technologien und sozialen Medien kann zu einer verkürzten Aufmerksamkeitsspanne führen, was die Fähigkeit, sich auf langfristige Aufgaben oder komplexe Problemlösungen zu konzentrieren beeinträchtigen kann.

Abhängigkeit von sozialen Medien und virtuellen Beziehungen

Die Generation Z neigt dazu, einen Großteil ihrer sozialen Kontakte online abzuwickeln, was zu einer Abhängigkeit von virtuellen Beziehungen und möglicherweise zu Schwierigkeiten in dem persönlichen Dialog führen kann.

Ungeduld und Erwartung von sofortigem Erfolg

Durch die Schnelllebigkeit der digitalen Welt entwickelt die junge Generation oft eine ausgeprägte Ungeduld und erwartet sofortige Rückmeldung. Dies kann zu Frustrationen führen, wenn langfristige Ziele nicht sofort effizient erreicht werden.

Welche Werte sind der Gen Z wichtig?

Die Werte, die für die Generation Z wichtig sind, spiegeln eine vielfältige und anspruchsvolle Weltanschauung wider. Sicherheitsbedacht zeigt sich bei ihnen in einem starken Wunsch nach materiellem Wohlstand und der Absicherung für die Zukunft. Gleichzeitig legen sie großen Wert auf Kreativität, Nachhaltigkeit und die Suche nach Sinn in ihrem Leben und ihren Entscheidungen. Die Gen Z ist stark politisiert und setzt sich aktiv für soziale und Umweltthemen ein. Neben dem Wunsch nach Sicherheit streben sie nach persönlicher Entfaltung und individueller Entwicklung. Im Arbeitsleben schätzen sie enge und persönliche Beziehungen am Arbeitsplatz sowie eine sichere und vielversprechende Umgebung, in der sie aufgewachsen sind. Ihre digitale Affinität ist bemerkenswert, wobei Smartphone-Nutzung, digitale Plattformen, Videoanrufe und Sprachnachrichten einen zentralen Platz in ihrem Alltag einnehmen und ihnen helfen, verbunden zu bleiben und sich auszudrücken.

Worauf legt die Generation Z wert und welche Erwartungshaltung haben sie?

Eigene Darstellung der Perwiss-Redaktion

Wie führt man die Generation Z ?

Um die Erwartungen und Bedürfnisse der Generation Z zu erfüllen, ist eine besondere Herangehensweise in der Führung gefragt. Hier sind sechs Kernpunkte für einen erfolgreichen Umgang mit der jungen Generation:

  1. Verwenden Sie einen transaktionalen Führungsstil, der klare Erwartungen und Belohnungen festlegt. Fungieren Sie dabei als Mentor:in und Begleiter:in, um die Entwicklung junger Talente zu fördern.
  2. Definieren Sie klare und detaillierte Ziele sowie Aufgaben und etablieren Sie eine regelmäßige Feedbackkultur, um Transparenz und Verlässlichkeit zu erzeugen.
  3. Seien Sie als Führungskraft verlässlich und ansprechbar, um eine positive Arbeitsumgebung zu schaffen.
  4. Unterstützen Sie die Integration neuer Mitarbeitenden ins Berufsleben, beginnend mit klaren Richtlinien und Vorhaben, die später durch Eigenverantwortung und größere Gestaltungsspielräume ersetzt werden können.
  5. Zeigen Sie Möglichkeiten zur Übernahme von Verantwortung auf und fördern Sie die direkte, effiziente Kommunikation unter Einsatz verschiedener Medien.
  6. Aktivieren Sie Teamarbeit und schaffen Sie eine Umgebung, in der Teamarbeit geschätzt wird und effizient umgesetzt werden kann.

Dabei ist es wichtig, die folgenden Motivations- und Demotivationsfaktoren stets im Blick zu haben:

Eigene Darstellung der Perwiss-Redaktion

Was müssen Arbeitgeber tun, um die Gen Z glücklich zu machen?

Um die Gen Z glücklich zu machen und langfristig an das Unternehmen zu binden, sollten Arbeitgeber eine Vielzahl von Maßnahmen ergreifen und Kreativität zeigen. Dazu gehören flexible Arbeitsmodelle, Teilzeitoptionen, großzügige Urlaubsregelungen sowie die Möglichkeit eines eigenen Büros. Betriebliche Versorgungsleistungen und ein starkes Engagement für Corporate Responsibility sind ebenfalls wichtige Aspekte. Des Weiteren sollten Unternehmen umfangreiche Weiterbildungsangebote anbieten und frühzeitig Optionen zur persönlichen Entwicklung kommunizieren, indem sie individuelle Bedürfnisse in Mitarbeitergesprächen identifizieren. Es ist ebenso entscheidend, frühzeitig die Karriereorientierung der Gen Z zu erfragen und klare Perspektiven aufzuzeigen. Unterstützung beim Selbstmanagement sowie die Förderung von Teamarbeit durch Teambuilding-Maßnahmen und Schulungen für Führungskräfte haben sich ebenfalls als effizient bei der Bindung der jüngeren Generationen erwiesen. Eine gute Passung zwischen den Fähigkeiten und dem Gegenstand der Arbeit der Mitarbeitenden sowie die Kommunikation von Möglichkeiten zur Ideenentwicklung und Kreativitätsförderung sind ebenfalls von Bedeutung. Arbeitgeber sollten außerdem Freiräume schaffen und verantwortungsvolle Aufgaben, unterstützt durch klare Zielvorgaben und eine transparente Unternehmenskultur delegieren. Zusammengeasst sind dies folgende 7 Aspekte:

  1. Ein Job, der Anerkennung bringt.
  2. Ein Job, der Spaß macht.
  3. Ein krisensicherer Job.
  4. Ein Job, in dem man sich entwickeln kann.
  5. Ein transparentes Unternehmen mit offener Unternehmenskultur.
  6. Ein Unternehmen, dass Grenzen anerkennt.
  7. Faires und leistungsgerechtes Gehalt.
Eigene Darstellung der Perwiss-Redaktion

Wie kann ich die Gen Z erreichen? 

Um die Generation Z erfolgreich anzusprechen und für die offenen Stellen zu rekrutieren ist es wichtig, ihre einzigartigen Eigenschaften, Interessen und Kommunikationspräferenzen zu verstehen. Hier sind einige praktische Tipps, wie man die Gen Z erreichen kann:

Digitale Präsenz optimieren

Da die Gen Z digital affin ist, ist eine starke Online-Präsenz unerlässlich. Nutzen Sie Social-Media-Plattformen wie Instagram, TikTok und LinkedIn, um Ihre Marke und Karrieremöglichkeiten zu präsentieren. Stellen Sie sicher, dass Ihre Online-Inhalte authentisch, ansprechend und interaktiv sind.

Mobile-optimierte Ansätze

Da die Gen Z fast ausschließlich über ihre Mobilgeräte auf Inhalte zugreift, ist es wichtig, Ihre Website und Ihre Bewerbungsprozesse für Mobilgeräte zu optimieren. Vereinfachen Sie den Bewerbungsprozess und bieten Sie mobile und benutzerfreundliche Inhalte an.

Betonen Sie Sinnhaftigkeit

Die Gen Z schätzt Unternehmen und Marken, die einen positiven Beitrag zur Gesellschaft leisten. Betonen Sie Ihre Unternehmenswerte, Ihre Nachhaltigkeitsbemühungen und soziale Verantwortung, um das Interesse dieser Generation zu wecken.

Transparente Kommunikation

Seien Sie transparent und authentisch in Ihrer Kommunikation. Die Gen Z schätzt Ehrlichkeit und Offenheit. Geben Sie klare Informationen über Karrieremöglichkeiten, Ihre etablierte Unternehmenskultur und Entwicklungschancen.

Bieten Sie Flexibilität

Flexibles Arbeiten und eine gute Work-Life-Balance sind für die junge Generation wichtig. Betonen Sie Möglichkeiten wie Remote-Arbeit, flexible Arbeitszeiten und moderne Arbeitsumgebungen.

Fördern Sie Lernmöglichkeiten

Die Gen Z schätzt lebenslanges Lernen und berufliche Weiterentwicklung. Bieten Sie Möglichkeiten für Schulungen, Mentoring-Programme und persönliches Wachstum an.

Interaktive und erlebnisorientierte Ansätze

Stellen Sie interaktive Inhalte und Erlebnisse bereit, um das Engagement der Gen Z zu fördern. Veranstalten Sie virtuelle Events, um die Aufmerksamkeit dieser Generation zu gewinnen.

Nutzen Sie Influencer-Marketing

Kooperieren Sie mit Influencern oder Markenbotschafter:innen, die bei der Gen Z beliebt sind, um Ihre Botschaft zu verbreiten und Authentizität aufzubauen.

Buchtipps der PERWISS-Redaktion zum Thema Generationsmanagement

"Generation AlphaWie sie tickt und wie Unternehmen sich darauf einstellen sollten"

Die Auseinandersetzung mit der generationsgerechten Führung macht deutlich, dass sich die Erwartungshaltungen und Wünsche der unterschiedlichen Generationen gegenüber ihren Arbeitgebern ziemlich voneinander unterscheiden. Das Buch „Generation Alpha. Wie sie tickt und wie Unternehmen sich drauf einstellen sollten“ (2023) von Rüdiger Maas wagt einen Blick in die Zukunft und gewährt Ihnen erste Einblicke in die jüngste Generation Alpha, deren Vertreterinnen und Vertreter ab 2010 geboren sind.

Insgesamt präsentiert Ihnen der Autor 21 Tipps, mit deren Hilfe Sie sich auf die jungen Berufseinsteigerinnen und -einsteiger vorbereiten können. Dabei thematisiert er unter anderem das Recruiting, die Elternarbeit und Onboarding. Rüdiger Maas stützt sich dabei auf eine durchgeführte Studie mit Eltern und pädagogischen Fachkräften. Im Ergebnis charakterisiert er die Generation Alpha unter anderem als durchsetzungsstark, konfliktscheu und dauer-entertaint.

Mit diesem Buch erlangen Sie einen kompakten ersten Eindruck von der Generation, die von uns aktuell großgezogen wird. Besonders spannend findet die Perwiss-Redaktion das Vorgehen der Generation Alpha Studie, in der Kinder von 2 bis 10 Jahren über enge Bezugspersonen betrachtet werden. Wir sind gespannt, die ersten von ihnen bald auch im Berufsleben, zum Beispiel als Praktikanten, kennenzulernen.

ISBN: 978-3-446-47865-7

Zur Newsletteranmeldung
Erhalten Sie regelmäßig
Fachinformationen
und
Praxis-Tools
für Ihre Personalarbeit.

Perwiss-Partner