Erhalten Sie regelmäßig Fachinformationen und Praxis-Tools für Ihre Personalarbeit.
Jetzt anmelden

Die 10 besten Online-Tools für Personalverantwortliche

vege - Fotolia.com

Die 10 besten Online - Tools für Personalverantwortliche aus Sicht der Perwiss-Redaktion

Das Perwiss-Team hat für Sie nützliche und praxisrelevante Online-Tools für den Einsatz in unterschiedlichen Themenfeldern der Personalarbeit getestet. Einige der Tools sind eher Einsteigermodelle, andere sind auf Experten/innen für das Thema zugeschnitten. Herausgekommen sind 10 Online-Personaler-Tools.

Diese 10 Tools sind je nach Tool nutzbar für folgende Anwendungszwecke:

  • Sensibilisierung von internen Entscheider/innen und Mitarbeiter/innen für das jeweilige Thema
  • Vorbereitung der Einbindung von internen und externen Experten/innen
  • Vorbereitung eines Veränderungsprozesses in dem jeweiligen Themenfeld durch Analysen in unterschiedlicher Tiefe
  • Entwicklung von Maßnahmen, Lösungen und Handlungsoptionen für das Themenfeld aufbauend auf Analyseergebnissen

Im Folgenden sind die Tools in alphabetischer Reihenfolge geordnet und kurz beschrieben. Die Beschreibungen der Tools haben wir von den Seiten der Anbieter übernommen und ggf. der besseren Übersichtlichkeit halber gekürzt.

» 1. Auswahlhilfe Beratungsunternehmen
» 2. berufundfamilie-index
» 3. Check "Gute Büroarbeit"

» 4. Check "Psychische Gesundheit"
» 5. GeniAL-Check für Betriebe
» 6. INQA-Check „Personalführung“

» 7. Selbstcheck altersgerechte Personalentwicklung
» 8. Spiegel der Personalpolitik
» 9. Unternehmenscheck "Online-Diversity"

» 10. WAI-Index (Online-Fragebogen Kurzversion)

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Anwendung der Tools und freuen uns, wenn Sie uns Ihre besten Online-Personaler-Tools benennen.

1. Auswahlhilfe Beratungsunternehmen

FiFKurzbeschreibung: Die „Auswahlhilfe Beratungsunternehmen“ hilft Personalverantwortlichen und Geschäftsführungen externe POE-Beratungseinrichtungen auszuwählen, zu beauftragen und deren Nutzen während und am Ende der Beratung zu evaluieren. Sie besteht aus den vier Blöcken Beratungsbereitschaft, AuftragskläruMATng, Auswahlkriterien und Beratungsqualität. Schrittweise eingegebene Informationen zum Beratungsauftrag werden als Ausgabeformulare (PDF-Format) zusammengefasst. Weiterhin stehen verschiedene hochwertige Werkzeuge (Checklisten und Formblätter) als Download zur Verfügung.

Nutzen:

  • Fundierte Überprüfung, ob die Lösungsalternative „externe POE-Beratung“ für Fragen der Fachkräftesicherung relevant ist
  • Systematische Definition wesentlicher Eckpunkte eines POE-Beratungsauftrages
  • Erfolgsmessung von bereits abgeschlossenen und zukünftigen Beratungsaufträgen

Bearbeitungszeit: 20 bis 40 Minuten

Anbieter/Entwickler: Landesinitiative Fachkraft im Fokus/ MA&T Organisationsentwicklung GmbH

Bewertung der Perwiss-Redaktion: Ein Muss für alle, die systematisch Aufträge an Trainer/innen und POE/Berater/innen vergeben.

Auswahlhilfe Beratungsunternehmen aufrufenZur Auswahlhilfe auf den Seiten des Anbieters

 

2. berufundfamilie-index

beruf und familieKurzbeschreibung: Mit dem berufundfamilie-index steht ein Instrument zur Verfügung, mit dem Unternehmen selbstständig Stärken und Entwicklungspotenziale der eigenen Personalpolitik in Bezug auf das Familienbewusstsein überprüfen können. Der Indexwert bildet die drei wesentlichen Aspekte betrieblichen Familienbewusstseins ab: den Dialog zwischen Unternehmensführung und Mitarbeitern, die Leistung in Form betrieblicher familienbewusster Maßnahmen sowie eine familienbewusste Unternehmenskultur. Zur Ermittlung des jeweils individuellen Indexwertes werden anhand eines Fragebogens diejenigen unternehmensspezifischen Faktoren erhoben, die für die verschiedenen Dimensionen des betrieblichen Familienbewusstseins maßgeblich sind: Diese Faktoren werden zu einem Punktwert zusammengefasst, der aufgrund der unterschiedlichen Ausprägung der abgefragten Faktoren zwischen 0 und 100 liegen kann. Ein berufundfamilie-Index Wert von 100 bedeutet dabei sehr familienbewusst, ein Wert von 0 bedeutet gar nicht familienbewusst.

Nutzen:

  • Systematische Überprüfung der Stärken und Entwicklungspotenziale der eigenen Personalpolitik in Bezug auf das Familienbewusstsein
  • Benchmarking der Familienfreundlichkeit mit anderen Unternehmen
  • Ansatzpunkte für eine gezielte Verbesserung der Familienfreundlichkeit

Anbieter/Entwickler: Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik (FFP) im Auftrag der berufundfamilie gGmbH und mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Bearbeitungszeit: ca. 30 Minuten (Test der Perwiss-Redaktion)

Bewertung der Perwiss-Redaktion: Gutes Einstiegstool, um sich mit dem Thema „Familienfreundlichkeit“ auseinander zu setzen. Vertiefung durch kostenpflichtiges Audit möglich.

berufundfamilie-index aufrufenZum berufundfamilie-index auf den Seiten des Anbieters

 

3. Check „Gute Büroarbeit“

Dt. Netzwerk BüroBeschreibung: Der Check „Gute Büroarbeit“ ist eine Potenzialanalyse für Unternehmen in sechs Themenbereichen: 1. Eine motivierende und kooperative Arbeitskultur ermöglichen, 2. Potenziale der Menschen entfalten, 3. Wissensbasis zur Erfolgsbasis machen, 4. Informationstechnologien intelligent nutzen, 5. Büroarbeitsplatz als Produktivitätsfaktor nutzen und 6. Prozesse und Produkte ständig intelligent erneuern. Er hilft, eine neue Qualität und Kultur der Büroarbeit zu entwickeln und die Gesundheit und Produktivität der Beschäftigten zu fördern. Er unterstützt die frühzeitige Erkennung von Innovationspotenzialen der Menschen und der Risiken bei ihren Arbeiten. Der Check „Gute Büroarbeit“ ist ein nationaler Qualitätsstandard, der die Erfahrungen guter und erfolgreicher Unternehmen, die Erkenntnisse wissenschaftlicher Forschung sowie viele rechtliche Anforderungen zusammenstellt. Die zentrale Frage des Checks ist: „Wie kann die Gesundheit und Produktivität des arbeitenden Menschen im Büro gefördert werden?“

Nutzen:

  • Systematische Statusbetrachtung guter Büroarbeit im Unternehmen
  • Hilfe im Rating, da mit dem Check ein systematisches Risikomanagement in der Büroarbeitsgestaltung dokumentiert werden kann
  • Ermöglicht Organisationsteil der Gefährdungsbeurteilung durchzuführen und entsprechende Maßnahmen umzusetzen (siehe Arbeitsschutzgesetz)

Bearbeitungszeit: Zwischen 15 Minuten und 2 Stunden in Abhängigkeit davon ob ein oder alle sechs Themen komplett bearbeitet werden.

Anbieter/Entwickler: Deutsches Netzwerk Büro (DNB) unterstützt von der BC Forschungsgesellschaft, Wiesbaden

Bewertung der Perwiss-Redaktion: Sehr gute User-Führung, sehr gute Handlungsorientierung durch die Möglichkeit der Festlegung von konkreten Verantwortlichkeiten, Terminen und Prioritäten

Check "Gute Büroarbeit" aufrufenZum Check Gute Büroarbeit auf den Seiten des Anbieters

 

4. Check "Psychische Gesundheit"

PsygaBeschreibung: Der Check „Psychische Gesundheit“ besteht aus den drei Bausteinen 1. Unternehmenskultur und betriebliche Gesundheitspolitik, 2. Führung, Arbeitsorganisation und Gesundheitsförderung sowie 3. Ergebnisse und Gesamtbewertung. Hinter jedem Bereich sind Checkpunkte angegeben und beschrieben. Insgesamt gibt es 21 Checkpunkte. Die Bausteine können einzeln oder insgesamt bearbeitet werden.

Nutzen:

  • Analyse von Aktivitäten zur Förderung der psychischen Gesundheit die bereits im Unternehmen durchgeführt wurden
  • Zielgerichtete Identifikation von Handlungsfeldern zur Verbesserung der psychischen Gesundheit im Unternehmen
  • Konkrete Festlegung eigener Maßnahmen nach Prioritäten und dem Wer macht Was Bis Wann-Prinzip
  • Handbuch

Bearbeitungszeit: Zwischen 30 und 60 Minuten

Anbieter/Entwickler: BKK Dachverband, Gesundheit Gesellschaft für Gesundheitsmanagement mbH, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, neues handeln GmbH

Bewertung der Perwiss-Redaktion: Guter Schnelleinstieg in das Thema Psychische Gesundheit, der nach Ampelprinzip den Handlungsbedarf anzeigt, sehr gute Möglichkeiten der vertieften Auseinandersetzung mit dem Thema durch weiterführende Informationen

Check "Psychische Gesundheit" aufrufenZum Check Psychische Gesundheit auf den Seiten des Anbieters

 

5. GeniAL-Check für Betriebe

Beschreibung: Der GeniAL-Check bietet einen Einstieg in die betriebliche Analyse alter(n)sgerechter Personalpolitik. Er ist gegliedert in einen ersten Abschnitt mit vier Frageblöcken und jeweils anschließender Kurzauswertung für die Arbeitsumgebung, das Individuum, die professionelle Kompetenz und die Führungsorganisation. Im zweiten Teil wird das Gesamtergebnis der Auswertung in einer Matrix vorgestellt und der konkrete Handlungsbedarf in einzelnen Handlungsfeldern aufgezeigt. Jeder der vier Frageblöcke enthält zehn Fragen. Für jede Frage ist genau eine der vier vorgeschlagenen Antworten per Mausklick anzukreuzen.

Nutzen:

  • Ermittlung des Standes der Umsetzung alter(n)sgerechter Personalpolitik in den wichtigsten Handlungsfeldern
  • Identifikation erster Anhaltspunkte für Handlungsbedarf alter(n)sgerechter Personalpolitik
  • Überprüfung von eingeleiteten bereits erfolgversprechende Maßnahmen
  • Verbesserung der Demografiefestigkeit des Unternehmens

Bearbeitungszeit: Zwischen 15 und 30 Minuten (Test der Perwiss-Redaktion)

Anbieter/Entwickler: Deutsche Rentenversicherung Bund

Bewertung der Perwiss-Redaktion: Gute Gliederung der Themenbereiche, besonders übersichtliche tabellarische Auswertung nach Ampelprinzip, durch Klicken auf die Tabellenelemente werden Gestaltungs- und Verbesserungshinweise und -ideen angezeigt

GeniAL-Check aufrufenZum GeniAL-Check auf den Seiten des Anbieters

 

6. INQA-Check „Personalführung“

Offensive MittelstandBeschreibung: Der Check „Personalführung" besteht aus elf Themen-Bausteinen. In der Kennenlernversion können einzelne Themen-Bausteine ausgewählt und bearbeitet werden. Ebenso kann sofort der komplette Check bearbeitet werden. In jedem Baustein werden die Checkpunkte nach dem Ampelprinzip bezüglich ihres Handlungsbedarfs überprüft. Bei einigen Checks kann ein direkter Bezug zum Arbeitgebermarketing hergestellt werden. Nach Bearbeitung eines Bausteins wird ebenfalls nach dem Ampelprinzip der Handlungsbedarf angezeigt. Für die Festlegung von Maßnahmen in einem Maßnahmenplan (inklusive Verantwortlichkeiten und Prioritäten) können Anregungen und Praxishilfen systematisch genutzt werden.

Nutzen:

  • Anregungen für die Umsetzung guter Personalführung
  • Unterstützung bei der zielgerichteten Befähigung und Motivation von Beschäftigten zu guten Leistungen
  • Unterstützung der Gesunderhaltung und Bindung der Belegschaft
  • Aufgreifen von Maßnahmen guter Personalführung im Arbeitgebermarketing
  • Konkrete Festlegung von Maßnahmen guter Personalführung in einem Maßnahmenplan

Bearbeitungszeit: 30 bis 90 Minuten.

Anbieter/Entwickler: Offensive Mittelstand – Gut für Deutschland“ unter dem Dach der „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ (INQA), Konzept: BC GmbH Forschungs- und Beratungsgesellschaft, Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI), Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Demografie-Experten e. V. (DEx), Fachhochschule für den Mittelstand (FHM), Great Place to Work® Deutschland, Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn, dem Institut für Technik der Betriebsführung (itb) im Deutschen Handwerksinstitut e. V., AS(S) Unternehmensberatung

Bewertung der Perwiss-Redaktion: Gute, modulare Bearbeitung möglich, sehr guter Bezug zum Thema Arbeitgeberattraktivität, viele gut verlinkte Handlungshilfen, am Abschluss kann gezielt nach Berater/innen gesucht werden

INQA-Check "Personalführung" aufrufenZum INQA-Check Personalführung auf den Seiten des Anbieters

 

7. Selbstcheck altersgerechte Personalentwicklung

Logo AgeCertBeschreibung: Der AGE CERT-Selbstcheck bietet einen Orientierungsrahmen für das Eruieren von Stärken und Verbesserungspotenzialen altersgerechter Personalentwicklung. Auch Unternehmen, die sich bisher noch wenig mit den Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Belegschaft beschäftigt haben, erhalten einen tiefen Einblick in die wichtigsten Handlungsfelder und Kriterien. Der Selbstcheck wird automatisch ausgewertet, die Ergebnisse werden online dargestellt und zeigen die Stärken und Verbesserungspotenziale. Der Selbstcheck ist in fünf Handlungsfelder gegliedert: Arbeitsgestaltung, Gesundheitsverhalten, Laufbahngestaltung, Gratifikation und Weiterbildung/Qualifizierung. Jede Antwort hat einen spezifischen Bewertungsfaktor, der durch Befragungen von Experten aus Personalwesen und Wissenschaft ermittelt wurde. Das Ergebnis wird in Rangplätzen zwischen 1-100 errechnet. Ein Rangplatz von 100 ist der höchste Wert und bedeutet, dass Ihr Unternehmen in Sachen altersgerechte Personalentwicklung optimal aufgestellt ist.

Nutzen:

  • Differenzierte Statusbestimmung alter(n)sgerechter Personalentwicklung

Bearbeitungszeit: 30 Minuten

Anbieter/Entwickler: Marie-Luise und Ernst Becker Stiftung

Bewertung der Perwiss-Redaktion: Gute nach Handlungsfeldern gegliederte Bestandsaufnahme für das Themenfeld „altersgerechte Personalentwicklung“ möglich, Fokus wird auf die Personalentwicklung gelegt

Selbstcheck altersgerechte Personalentwicklung aufrufenZum Selbstcheck altersgerechte Personalentwicklung auf den Seiten des Anbieters

 

8. Spiegel der Personalpolitik

Kurzbeschreibung: Der Spiegel der Personalpolitik ist ein interaktiver Online-Unternehmensvergleich in Bezug auf die eigene Personalarbeit. Der Unternehmensvergleich kann individuell auf das eigene Unternehmen zugeschnitten werden. Es werden drei Schritte absolviert: 1. Bearbeitung eines Fragebogens, 2. Auswahl der Vergleichsgruppen (z. B. Branche, Unternehmensgröße sowie bis zu drei weitere Vergleichskriterien wie Krankenstand, Unternehmenstyp, Belegschaftsstruktur, gemeinsame Herausforderungen) und 3. Individueller Ergebnisbericht. Die Auswertung beinhaltet kein Werturteil. Die Schlussfolgerungen liegen bei dem Unternehmen selbst.

Nutzen:
• Sensibilisierung für verschiedene Handlungsfelder der Personalpolitik
• Offenlegen von unternehmensbezogenen Handlungsfeldern der Personalpolitik
• Spezifischer Vergleich in personalpolitischen Handlungsfeldern mit selbst festgelegten Vergleichsgruppen

Bearbeitungszeit: Bearbeitung des Fragebogens ca. 10 Minuten, ca. weitere 5 Minuten Auswahl der Vergleichsgruppen

Anbieter/Entwickler: Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) gefördert vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V. und vom BMWI

Bewertung der Perwiss-Redaktion: Sehr anschauliche Ergebnisübersicht mit dem „Haus der Personalpolitik“, besonders differenzierte Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Unternehmen, gute Einordnung des eigenen Unternehmens in ein Stufenmodell lebensphasenorientierter Personalpolitik

Spiegel der Personalpolitik aufrufenZum Spiegel der Personalpolitik auf den Seiten des Anbieters

 

9. Unternehmenscheck "Online-Diversity"

Online DiversityKurzbeschreibung: Mit dem Unternehmenscheck "Online-Diversity" können Unternehmen aller Größen und Branchen, öffentliche und private Einrichtungen ihre Bedingungen und ihren Umgang mit einer heterogenen Belegschaft, ihr Diversity Management testen. Der Unternehmenscheck „Online-Diversity“ ermöglicht Unternehmen eine praxisnahe Selbstanalyse und Bewertung des Umgangs mit personeller Vielfalt. Es handelt sich um ein Lern- und Informationstool. Analysiert werden die betrieblichen Handlungsfelder: Vielfalt als Unternehmensstrategie, Personalmanagement, Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung, Lohn und Leistung, Führung und Unternehmenskultur, Gesundheit, Interessenvertretung, Produkt- und Dienstleistungsentwicklung, Marketing und Public Relations. Zum Einstieg gibt es die Möglichkeit einen kurzen Fragebogen zu bearbeiten, den sogenannten „Kurz-Check Diversity“.

Nutzen:

  • Auswertung der Antworten mit Punktwerten
  • Visualisierung der Antworten über die Ampelfarben rot, gelb, grün
  • Grobe inhaltliche Auswertung mit ersten Anhaltspunkten über mögliche Problemfelder sowie Ansatzpunkte zur Veränderung
  • Möglichkeit der Wiederholungsbefragung, um Entwicklungen zu erkennen
  • Möglichkeit durch parallele Beantwortung der Fragen in einen innerbetrieblichen Diskussionsprozess zu treten
  • Konkrete Hinweis zu Gestaltungsmöglichkeiten

Bearbeitungszeit: Bis zu zwei Stunden (Die Bearbeitung kann durch Zwischenspeicherungen unterbrochen werden, so dass der Aufwand zeitlich verteilt werden kann. Eines oder mehrere Handlungsfelder können bearbeitet und ausgewertet werden), Kurz-Check Diversity ca. 15 Minuten

Anbieter/Entwickler: Sozialforschungsstelle Dortmund und adaequat GmbH

Bewertung der Perwiss-Redaktion: Gute Fokussierung auf das Thema Diversity, indem alle relevanten Diversity-Felder abgedeckt werden, umfangreiche Informationstexte und weiterführende Informationen zum Thema, Möglichkeit eines Kurzchecks mit geringem Zeitaufwand zum Einstieg in das Thema

Unternehmencheck "Online-Diversity" aufrufenZum Unternehmenscheck Online-Diversity auf den Seiten des Anbieters

 

10. WAI-Index (Online-Fragebogen Kurzversion)

WAI NetzwerkKurzbeschreibung: Der Work Ability Index (WAI) ist ein Verfahren zur Erfassung der Arbeitsfähigkeit von Erwerbstätigen. Er wird auch als Arbeitsfähigkeitsindex oder Arbeitsbewältigungsindex bezeichnet. Beim WAI handelt es sich um einen Fragebogen, der entweder von den Befragten selbst oder von Dritten, z. B. Betriebsärzt/innen bei der betriebsärztlichen Untersuchung, ausgefüllt wird. Der Online-Fragebogen ist eine Kurzversion. Ziel der Anwendung des WAI in Betrieben ist die Förderung bzw. Erhaltung der Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten. Der ermittelte WAI-Punktwert beschreibt das Verhältnis von aktueller Leistungsfähigkeit zu gestellter Arbeitsanforderung. Eine hohe Punktzahl bedeutet, dass das Verhältnis "in Ordnung" ist und eine niedrige gibt Hinweise darauf, dass das Verhältnis "gestört" ist. Es wird keine Aussage über die Ursachen der Störung gemacht.

Nutzen:

  • Gliedert sich in Nutzen für Beschäftigte, für Unternehmen, für Betriebliches Gesundheitsmanagement, für Berater/innen und Gesundheitsdienstleister, für die Arbeitsmedizin und die Wissenschaft
  • Beschäftige: Sensibilisierung für eigene Arbeitsfähigkeit und Gesundheit, wirkungsvolle und frühe Prävention, Stärkung der Gesundheitskompetenz
  • Unternehmen: Bestimmung der Arbeitsfähigkeit, Prioritätensetzung für BGM und Arbeitsgestaltung, Erhöhung der Mitarbeiterbindung

Bearbeitungszeit der Online-Kurzversion: ca. 5-10 Minuten

Anbieter/Entwickler: WAI-Netzwerk, Bergische Universität Wuppertal

Bewertung der Perwiss-Redaktion: Gut verständlicher, schneller Online Test, der für eine erste Bestandsaufnahme und Sensibilisierung von Beschäftigten genutzt werden kann, Ausbau durch weitere, vertiefte WAI-Verfahren möglich

Work Ability Index aufrufenZum WAI Online-Fragebogen auf den Seiten des Anbieters
Informationen zum Autor dieses Beitrags

oliver lilieFoto: Dirk Mahler

Oliver Lilie ist Arbeitswissenschaftler und geprüfter HR-Manager. Seit 1998 leitet er die MA&T Organisationsentwicklung GmbH als geschäftsführender Gesellschafter. Er begleitet und berät Unternehmen bei der Strategieentwicklung und der Gestaltung von Arbeitsprozessen. Führung, Personalmanagement und Change zählen zu seinen Trainingsthemen. Als einer der Hauptredakteure auf Perwiss befasst er sich insbesondere mit Arbeit 4.0, Führung und New Work.

Themen im Personalwesen

Personalgewinnung offline: Die erfolgreichsten Strategien

Im digitalen Zeitalter unterschätzen viele Unternehmen, wieviel Aufwand nötig ist, um die...

Agile Personalarbeit für agile Unternehmen

Sämtliche Lebens- und Arbeits- und Wirtschaftsbereiche wandeln sich mit rasanter Geschwindigkeit....

HR-Marketing als Schlüssel zum Unternehmenserfolg?

Für den Wettbewerb um Nachwuchs- und erfahrene Fachkräfte gelten inzwischen ähnliche „Regeln“ wie...

Motivationsfaktor Erfolgsbeteiligung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unternehmenserfolg hängt eng mit den Leistungen der Beschäftigten zusammen. Personalabteilungen...

Wissensbewahrung im Unternehmen: Investition in die Zukunft

Stellen Sie sich für einen Augenblick vor, jede Menschengeneration müsste das, was die zuvor...

Personalmanagement und Industrie 4.0 – Neue Herausforderungen

Etliche Millionen Arbeitsplätze in Deutschland hängen von der produzierenden Wirtschaft ab. Im...

Aus Gründen der Rechtssicherheit sollten beim Arbeitsvertrag einige Aspekte beachtet werden

Sobald in einem Bewerbungsverfahren der richtige Kandidat für eine ausgeschriebene Stelle gefunden ist,...

Attraktive Förderprogramme nutzen

Gerade kleine und mittlere Unternehmen stellen sich häufig die Frage: Welche...

Die wichtigsten Führungsmodelle für die Praxis auf einen Blick

Führen oder auch Leadship wird nicht in die Wiege gelegt. Auch für Führung gibt es Handwerkszeug,...

Förderung von interkultureller Kompetenz immer unverzichtbarer

In einer global vernetzten Wirtschaftswelt reicht Fachkompetenz alleine bei weitem nicht mehr aus. Für...

Wunsch nach mehr Freizeit größer

Die Mehrheit der Fachkräfte würde sich bei der Alternative „mehr Geld“ oder „mehr Freizeit“ für...

Ergonomie als Instrument zur Mitarbeiterbindung

Zufriedener, gesünder und motivierter am Arbeitsplatz und in der Freizeit Nicht nur die harten...

Online-Coaching für Berufseinsteiger

Coaching liegt im Trend. Besonders Business Coaching, also das Bearbeiten von beruflichen...

Arbeit 4.0: Die Top Social Media Guidelines für erfolgreiche Personalarbeit

Dass die Personalarbeit der Unternehmen sich in Struktur und Form grundlegend verändert, daran...

Gesundheitskommunikation im betrieblichen Gesundheitsmanagement

Stellen Sie sich vor, es gibt ein betriebliches Gesundheitsmanagement in Ihrem Betrieb, aber...

5 Tipps zum Mobile Recruiting

So sind Arbeitgeber für das digitale Zeitalter gerüstet: Neun von zehn Deutschen sind online. Alle...

Ein heikles Thema für Chef und Arbeitnehmer: Der Dresscode im Unternehmen

Die Arbeitskleidung ist ein konfliktbeladenes Thema im Firmenbereich. Wird nicht gerade aus...

Personalentwicklung systematisch gestalten

Unser PERWISS-Redaktionsteam verwendet gern das Bild vom Dreisprung der Personalarbeit. Hop =...

Talent Sourcing mit dem finest jobs Talentpool

Auf der Suche nach geeigneten Fachkräften verlassen sich Unternehmen heute nicht mehr...

Mitarbeitermotivation – wie Sie Ihre Angestellten zu Höchstleistungen anspornen

Die Motivation von Mitarbeitern ist neben der Personalbeschaffung und Personalorganisation ein...

Tools für Personaler

Tool: Mustervorlage Perspektivgespräche

Neigt sich die Lebensphase „Arbeit“ dem Ende, können die Reaktionen sehr unterschiedlich...

Tool: Selbstcheck Führungsverantwortung

Wer ist wofür verantwortlich? Diese Frage zu klären, ist eine besondere Herausforderung in der sich zu...

Tool: Vorlage HR Business Model Canvas

Seit 2008 existiert das Business Model Canvas (BMC). Ursprünglich ging es den Entwicklern...

Checklisten erster Arbeitstag

Die „Begrüßung“ neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehört zu den drei Phasen des...

Personalmanagement Grundlagen

Strategisches Personalmanagement als Wettbewerbsvorteil nutzen!

Die Umsetzung strategischer Personalwirtschaft ist ein entscheidender Einflussfaktor auf die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Das bedeutet aktives vorausschauendes Handeln. Personalverantwortliche, die Exzellenz im Personalmanagement anstreben, kennen die relevanten Personalmanagement-Trends, die ihre langfristige Personalarbeit beeinflussen.

Nachhaltiges, strategisches Personalwesen heißt konsequente Ausrichtung der Personalarbeit an der Unternehmensstrategie. Dies ist die Voraussetzung, um Programme und Maßnahmen des Human Ressources Bereichs effektiv sowie Strukturen und Prozesse der Personalwirtschaft effizient zu gestalten.

Beliebte Personalmanagement-Fragestellungen:

Über das Projekt Perwiss- Personalmanagement-Wissen online.

Perwiss unterstützt Personalverantwortliche bei der kontinuierlichen Verbesserung des strategischen Personalmanagement. Perwiss bietet Personalverantwortlichen aus Unternehmen aller Branchen die Möglichkeit, Wissen zum Thema Personalmanagement systematisch zu nutzen. Mit diesem Ziel werden den Perwiss-Nutzen Informationen und Personalmanagement-Instrumente praxisnah aufgearbeitet und zur Verfügung gestellt.

Perwiss wurde als Ergebnis des vom  Bundesministerium für Bildung und Forschung von 2004 bis 2007 geförderten Projektes Q-Per - Qualifizierung von Personalentwicklern für KMU im Rahmen der Lernenden Region VerA entwickelt und umgesetzt. Seitdem wird Perwiss kontinuierlich weiterentwickelt. Zu diesem Zweck werden aktuelle Ergebnisse aus Wissenschaft und Praxis unternehmensnah aufgearbeitet und dargestellt.