Zur Newsletteranmeldung
Erhalten Sie regelmäßig Fachinformationen und Praxis-Tools für Ihre Personalarbeit.
Jetzt anmelden

Welche Bedeutung haben Content Management Systeme im Online Marketing?

©kropekk_pl - pixabay.com

Das Internet ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Ob zur Recherche, zum Einkaufen, im Geschäftsleben oder einfach nur zum Stöbern, Lesen und Informieren. Daher ist es naheliegend, dass Betreiber von Websites viel Wert darauflegen, möglichst viele Besucher und Besucherinnen anzulocken. Um dies zu erreichen, ist es unumgänglich, dass die Homepage nicht nur optisch und inhaltlich ansprechend ist sondern Lesenden auch einen Mehrwert bietet und einfach aufzufinden ist. Um die Inhalte auf der Website verwalten, aktualisieren und überhaupt erst veröffentlichen zu können, leistet das Content Management System eine wertvolle Hilfe.

Die Bedeutung des Online Marketings in der heutigen Zeit

Werbung ist ein wichtiger Part des wirtschaftlichen Lebens. Das gilt auch für das Internet. Online Marketing spielt eine große Rolle. Sei es, um neue Kunden zu gewinnen, die Umsätze zu steigern oder sich einfach von der Konkurrenz abzuheben. In Zeiten des Fachkräftemangels ist eine gute Online-Präsenz zur Ansprache potenzieller neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unumgänglich. Ein Großteil der Unternehmen ist mit einer eigenen Website im Internet vertreten. Ein mittlerweile unverzichtbarer Teil der eigenen Homepage ist der Karrierebereich geworden. Um diese Präsenz jedoch wirtschaftlich nutzen zu können, sind bestimmte Marketingstrategien notwendig. Ohne das Online Marketing ist es beinahe unmöglich, dem geänderten Konsumentenverhalten zu entsprechen. Geht man davon aus, dass etwa 80 Prozent der deutschen Konsumenten das Internet täglich nutzen und beinahe die Hälfte bevorzugt auf das Internet zum Einkaufen zurückgreift, bekommt das Online Marketing eine noch bedeutendere Gewichtung. Maßgeblich am Erfolg hierfür beteiligt sind Content Management Systeme wie zum Beispiel COCO.

Welche Vorteile bieten CMS?

Content Management Systeme sind Programme, mit denen sich Webseiten schnell und einfach erstellen, veröffentlichen und aktualisieren lassen. Aber nicht nur als Gestaltungshilfe erweisen sich CMS als sehr vorteilhaft:

Gestaltungshilfe:

CMS sind darauf ausgelegt, bei der Gestaltung Hilfe zu leisten. Damit lassen sich problemlos Fotos hochladen, Beiträge aktualisieren oder Texte formatieren.

Beispiel
Die meisten Inhalte der Homepage eines Unternehmens müssen eher selten überarbeitet werden. Anders sieht es im Karrierebereich aus: Stellenausschreibungen müssen eingebunden und wieder herausgenommen werden, damit dieser stets aktuell ist. Ideal ist es, wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Inhalte des Karrierebereichs über ihren eigenen CMS-Zugang selbstständig und unabhängig von anderen Stellen bearbeiten können!

Template:

Content Management Systeme ermöglichen es, mit Hilfe von als Templates bezeichneten Vorlagen Seiten aufzubauen.

Beispiel
Hier kann es u. a. um die Einbindung von Fotos, Videos oder Grafiken gehen, die potenziellen Bewerbenden einen Einblick in den Alltag in Ihrem Unternehmen geben.

HTML-Codes:

Mit CMS sind keine aufwändigen HTML-Codes und Programmierungen erforderlich, um im Internet aufgefunden zu werden. CMS übernehmen sämtliche Standards.

Mobile Endgeräte:

Zahlreiche Content Management Systeme sind darauf ausgerichtet, Websites auch für kleine Endgeräte wie Smartphones korrekt und ansehnlich anzuzeigen.

Beispiel
Aktuelle Recruiting-Studien zeigen, dass die Arbeitsplatzsuche immer mehr über mobile Endgeräte erfolgt. Demzufolge sollte vor allem der Karrierebereich eines Unternehmens so aufgebaut sein, dass die Inhalte auch auf einem Smartphone übersichtlich und ansprechend gestaltet sind.

Webstandards:

Ein CMS verwendet Webstandards, die von jedem/r Entwickler/in umgesetzt werden können.

Erweiterung:

Durch Plugins und andere Erweiterungen kann jedes einzelne CMS ergänzt und erweitert werden. So werden beinahe unbegrenzte Möglichkeiten geschaffen.

Erstellen und Verwalten von Kommunikationskanälen

Heutzutage ist es üblich, dass Unternehmen nicht nur über ihre Homepage im Internet vertreten sind, sondern auch über andere Kommunikationskanäle den Kontakt zu ihren potentiellen Kunden suchen. Dazu gehören zum Beispiel ein eigener Newsletter, Social-Media-Kanäle, diverse Applikationen und Auswertungen. Ein CMS ist für die Pflege der digitalen Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden eine zentrale Schnittstelle. Bestimmte Tools sind so aufgebaut, dass die Webseite mit den Social-Media-Kanälen verknüpft ist. Sie sind optimal darauf ausgelegt, den digitalen Auftritt eines Unternehmens von Grund auf aufzubauen und weiterhin zu betreuen, damit die Homepage für Lesende attraktiv und informativ ist.

Umfangreiche Funktionen

Gut gewählte CMS verfügen über Funktionalitäten, mit denen Webseiten auch ohne Programmierkenntnisse einfach, schnell und sicher verwaltet werden können. Tagging-Systeme zum Beispiel helfen dabei, die Navigation für den User zu vereinfachen. Blogging-Funktionalitäten sind vorteilhaft, wenn News Publishing betrieben werden soll. Weitere Funktionen, die ein gutes CMS bietet, sind Multimedia-Elemente, Rechtschreibprüfung, Vorschaufunktion, Mehrsprachigkeit oder die Suchfunktion.

Fazit

Content Management Systeme sind für ein erfolgreiches Online Marketing sowie eine erfolgreiche Website von großer Bedeutung. Sie sind hilfreich, wenn es darum geht, eine Homepage zu erstellen, zu verwalten oder auf dem aktuellsten Stand zu halten. Aber auch die Verknüpfung zu sozialen Netzwerken, das Versenden von Newslettern oder der Kontakt mit den Usern und (potenziellen) Mitarbeitenden wird durch CMS vereinfacht. CMS und Online Marketing gehören heute zu den wichtigsten Faktoren, die dabei behilflich sind, ein Unternehmen erfolgreich im Internet zu präsentieren. Und dafür sind wederumfassende technische noch komplizierte Programmierkenntnisse notwendig.