Aktuelle Seite: Home Themen Personalcontrolling Wertbeitrag der Personalarbeit messen

Wertbeitrag der Personalarbeit messen

thema_wertbeitragKaarsten - Fotolia.com

Erfolge von Personalarbeit messbar machen!

Können Sie den Wertbeitrag Ihrer Personalarbeit für den Unternehmenserfolg ermitteln? Haben Sie die richtigen Kennzahlen und Instrumente zur Hand?

Anzeige

Bis vor einigen Jahren war die Hauptaufgabe der meisten Personalbereiche die wirtschaftliche Administration der Humanressourcen.

Sprüche wie "Personaler sind ja eh da!" oder "Personaler sind Overhead" waren in vielen Unternehmen auf der Tagesordnung.

Zunehmend fordern Geschäftsführungen, Vorstände und Linienmanager von ihren Personalverantwortlichen jedoch einen messbaren Beitrag der Personalarbeit am Unternehmenserfolg (Personalcontrolling). Die Zeiten, in denen Personalabteilungen als notwendiger und kaum zu beeinflussender Kostenfaktor galten, sind vorbei.

Verschiedene Studien belegen, dass die Richtung, das Ziel und die Bedeutung der Messung des Wertbeitrags von Personalarbeit in einem großen Teil der Unternehmen bekannt sind. Jedoch mangelt es noch vielerorts an der Umsetzung.

So geben nur 10 Prozent der befragten Unternehmen in der Kienbaum Studie "HR Strategie und Organisation 2008/2009" an, bereits heute über eine exzellente wertschöpfungs- und umsetzungsorientierte Personalarbeit zu verfügen.

Anzeige

In der HR-Trendstudie der Unternehmensberatung Kienbaum aus dem Jahr 2009 betrachten 71 Prozent der befragten Personalverantwortlichen die Ermittlung des Wertbeitrags der Personalarbeit als Herausforderung von mittlerer oder hoher Priorität. 49 Prozent sehen den höchsten Investitionsbedarf im HR-Bereich bei der Optimierung von HR-Prozessen und 44 Prozent bei der Optimierung von HR-Strategie sowie der Controllingprozesse.

Um der Rolle des Business Partners (siehe Dave Ulrich) oder eines strategischen Partners gerecht zu werden, muss Personalarbeit nicht nur ein ausgewogenes Verhältnis von administrativen, kundenorientierten und strategisch- konzeptionellen Aufgaben übernehmen.

Personaler müssen ihre Arbeit messbar machen! Nur dann sind sie auch in der Lage:

  • einen aktiven Beitrag zur Erreichung strategischer Unternehmensziele zu leisten,
  • die Führungskräfte konstruktiv und kundenorientiert zu unterstützen und
  • die Wahrnehmung des Personalbereiches als leistungsstarken und wichtigen Partner im Unternehmen zu erhöhen.

Zur Ermittlung des Wertbeitrags der Personalarbeit müssen unternehmensspezifische Kennzahlen entwickelt, kontinuierlich erhoben und ausgewertet werden. Für das operative Controlling sind Effizienzkennzahlen nötig, während für das strategische Controlling Effektivitätskennzahlen eingesetzt werden. Personalverantwortliche sollten darauf achten, dass Effizienz- und Effektivitätskennzahlen in ausgewogenem und angemessenen Verhältnis stehen, denn Effizienz und Effektivität stehen in engem Zusammenhang. Dies ermöglicht dem Personalbereich zwei zentrale Aussagen:

  • Tun wir die richtigen Dinge?
  • Tun wir die Dinge richtig?

Lesen Sie in verschiedenen aktuellen Studien, warum die Ermittlung des Wertbeitrags der Personalarbeit auch für Sie ein wichtiges Thema sein könnte. Für die Auswahl von geeigneten Kennzahlen sowie für die Ermittlung von Effektivität und Effizienz Ihrer Personalarbeit bieten wir Ihnen zwei praxisnahe Tools. Frischen Sie Ihr Basis- und Anwendungswissen in den Linkbereichen zum Personalcontrolling sowie speziell zur Ermittlung des Wertbeitrags der Personalarbeit auf. Dort finden Sie auch Verweise auf aktuelle Artikel sowie weitere Tools. Ebenso können Sie eine umfangreiche Liste von Buchempfehlungen zu den Themen Personalcontrolling und Wertbeitrag der Personalarbeit nutzen.

Anzeige