Anzeige
Aktuelle Seite: Home Tools Personalstrategie Strategische Analyse

Tool: Strategische Analyse

Strategischen Handlungsbedarf identifizieren!

Der Entwicklung einer Personalstrategie geht eine fundierte Analyse voraus. In dieser Analysephase helfen bewährte Denkhilfen des strategischen Managements. Die Personalabteilung gewinnt in der strategischen Analysephase ein realistisches Bild von vorhandenen eigenen Ressourcen und Kompetenzen.

Sie identifiziert die Erwartungen der Stakeholder und setzt sich mit den für die Personalarbeit relevanten Trends aus dem Umfeld des Unternehmens auseinander und schätzt Chancen und Risiken ein. Mittels dieser Betrachtungen wird die Grundlage für nachfolgende Schritte der Personalstrategieentwicklung und -umsetzung geschaffen.

Anzeige

Nachdem Sie das "Geschäftsmodell" der Personalabteilung beschrieben haben, kann die strategische Analyse der Personalarbeit  in drei Perspektiven gegliedert werden:

  1. Außenperspektive (insbesondere Kunden, Stakeholder, Wettbewerber der Personalabteilung)
  2. Innenperspektive (Stärken und Schwächen sowie Kernkompetenzen der Personalabteilung)
  3. Zukunftsperspektive (Trends, die sich auf die Personalarbeit auswirken, Zukunftsszenarien)

Für jede dieser drei Perspektiven stellen wir nachfolgend ein Analysetool zur Verfügung.

stakehold_tool.png1. Außenperspektive: Stakeholderanalyse aus Sicht der Personalabteilung

Die Stakeholderanalyse ermöglicht die Identifikation der wichtigsten Interessengruppen aus Sicht der Personalabteilung. Mittels eines einfachen Portfolios können die Einflussstärke und der Grad der Beteiligung verschiedener Stakeholder an einer strategischen (Neu-) Ausrichtung der Personalabteilung systematisch untersucht werden. Auf dieser Datenbasis ist es möglich, wichtige Informationen für den Strategieentwicklungsprozess der Personalabteilung zu gewinnen.

Anzeige

Laden Sie sich das Tool „Stakeholderanalyse aus Sicht der Personalabteilung“ kostenfrei herunter.

kompetenzanalyse_tool.png2. Innenperspektive: Kompetenzanalyse aus Sicht der Personalabteilung

Die Kompetenzanalyse ermöglicht dem Personalbereich systematisch vorhandene Kompetenzlücken zu identifizieren und entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten („make-or-buy"-Entscheidung), Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken strategischer Personalarbeit zu benennen und davon abgeleitet eine Prioritätenliste und einen konkreten Handlungsplan abzuleiten. Die Kompetenzanalyse gliedert sich in folgende drei Schritte. 1. Prozessmodell: Prozesse identifizieren und klassifizieren, 2. EFQM-Modell: Prozesse anhand von Kriterien bewerten sowie 3. Portfolio: Standortbestimmung und Prioritätensetzung für Entwicklungsschritte.

Laden Sie sich das Tool „Kompetenzanalyse aus Sicht der Personalabteilung“ kostenfrei herunter.

trendanalyse_tool.png3. Zukunftsperspektive: Trendanalyse aus Sicht der Personalabteilung

Mittels Trendanalyse (auch PEST-Analyse P-Political, E-Economical, S-Sociological, T-Technological) können relevante Trends aus dem makroökonomischen Umfeld und deren Auswirkungen auf ein Unternehmen oder einem kleineren Betrachtungsgegenstand (z. B. Personalbereich) systematisch betrachtet werden. Unser Tool zur Trendanalyse aus Sicht der Personalabteilung dient der Identifikation der wichtigsten Faktoren, die die Arbeit der Personalabteilung in den nächsten Jahren beeinflussen. Es können die Auswirkungen der jeweiligen Trends auf die Personalarbeit abgeschätzt und somit ein gemeinsames Zukunftsbild im Personalbereich sowie in Kommunikation mit deren Kunden und Stakeholdern entwickelt werden.

Laden Sie sich das Tool „Trendanalyse aus Sicht der Personalabteilung“ kostenfrei herunter.

Anzeige