Anzeige
Aktuelle Seite: Home Themen Personalstrategie Unternehmenskultur

Unternehmenskultur

Welche Bedeutung hat der weiche Faktor Unternehmenskultur für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens?

Der Kulturbegriff und der Wert von Unternehmenskultur sind nur schwer zu fassen!

 

Anzeige

» Der Kulturbegriff im Fokus » Bedeutung der Unternehmenskultur
» Entwicklung der Unternehmenskultur » Die sogenannten Führungsleitlinien
» Einfluss der Unternehmenskultur

 

Der Kulturbegriff und was darunter verstanden wird

Eine wahre Inflation von Kulturbegriffen und Differenzierungen sind mittlerweile in Theorie und Unternehmenspraxis anzutreffen.

Organisationskultur, Unternehmensklima, mitarbeiterfreundlich, gesundheitsfördernd,  innovationsfreundlich, beteiligungsorientiert, familiär, kundenfreundlich gehören u. a. dazu. Fast jeder hat eine etwas andere Vorstellung von dem was ‚Kultur’ bedeutet!

Unternehmenskultur: Im Kern hat Unternehmenskultur mit gemeinsamen gelebten und akzeptierten Werten, Artefakten, Verhaltensweisen, Praktiken, Normen bzw. Verhaltensnormen zu tun. Sie entwickelt sich über einen sehr langen Zeitraum und kann nur langsam verändert werden, aber SIE KANN SICH VERÄNDERN! Inwieweit und wie stark Einfluss auf die Unternehmenskultur genommen werden kann, da gehen die Meinungen durchaus je nach Verständnis des Kulturbegriffs auseinander.

Anzeige

Wie wichtig ist die Unternehmenskultur?

In einem sind sich mittlerweile die meisten Experten einig:

Unternehmenskultur hat maßgeblichen Einfluss auf den langfristigen Erfolg von Unternehmen. Nähern wir uns dem Thema aus Personalersicht, dann ist dies gar nicht so schwer zu erklären. Fühlen sich die Beschäftigten in Unternehmen wohl, identifizieren sie sich mit den Werten und Normen des Unternehmens, dann werden sie nicht das Bedürfnis haben, das Unternehmen zu verlassen. Sie werden mit hoher Wahrscheinlichkeit engagierter und motivierter sein, als Beschäftigte deren Werte und Normen nicht mit denen des Unternehmens übereinstimmen. Dies trifft natürlich auch die Führungskräfte eines Unternehmens zu! Effekte einer positiv empfundenen Unternehmenskultur aus personalwirtschaftlichem Blickwinkel können somit sein:

In der Unternehmenskultur sind also wichtige Ankerpunkte für die allgemeine Arbeitszufriedenheit oder die generelle Leistungsbereitschaft der Mitarbeitenden verankert.

Wie entwickelt bzw. verändert man die eigene Unternehmenskultur?

Basis für eine gezielte, aktive Unternehmenskulturentwicklung bzw. -beeinflussung ist die Erfassung der Unternehmenskultur. Dazu stehen gegenwärtig eine Reihe von Methoden (z. B. OASIS-Fragebogen, Kulturassessment, Repertory Grid) zur Verfügung. Dennoch stellt dies eine besondere Herausforderung dar, da Unternehmenskultur nicht nur aus einer Perspektive betrachtet werden kann. Den Unternehmenschef nach der Kultur seines Unternehmens zu befragen, reicht nicht aus. Kultur betrifft alle! Bei der Erhebung kultureller Aspekte eines Unternehmens gilt es, möglichst viele, wenn nicht alle Unternehmensmitglieder einzubeziehen. Auch bei Veränderungsvorhaben der Unternehmenskultur sowie beim Change Management allgemein reichen Beschlüsse in der obersten Etage nicht aus.

Dementsprechend zentral ist die Rolle von Führungskräften bei der Gestaltung und dem VORLEBEN von Werten, Verhaltensweisen und Normen. Sie sind Vorbilder!

Führungsleitlinien in der Unternehmenskultur

Dies zeigt sich auch in der Kienbaum-Studie Unternehmenskultur 2011 – Rolle und Bedeutung. Bei 75 Prozent der befragten Unternehmen existieren Führungsleitlinien. Und: Führungskräfteauswahl und Führungskräfteentwicklung werden mit 71 bzw. 65 Prozent am intensivsten mit der Unternehmenskultur abgestimmt. Der Studie zu Folge wird die Unternehmenskultur am stärksten im HR-Bereich berücksichtigt (81 %), danach bei Führungsangelegenheiten mit 79 Prozent und beim Change Management mit 68 Prozent.

Der mögliche Einfluss der eigenen Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur ist somit auch bei Veränderungsprozessen besonders kritisch. Sie kann zum Beispiel zum Scheitern von Firmenübernahmen oder -fusionen und der Zusammenführung von Belegschaften verschiedener Standorte eines Unternehmens führen – ganz einfach, weil die Kulturen nicht passen oder wesentliche kulturelle Differenzen nicht ausreichend berücksichtigt wurden.

Sie wollen sich aktiv und intensiver mit Ihrer Unternehmskultur auseinandersetzen? Wir haben eine umfangreiche Linksammlung sowie eine Literaturliste zu dem spannenden Thema Unternehmenskultur zusammengestellt. Das perwiss-Tool "Ideenliste Unternehmenskultur" und das Gasttool der Firma MODERATIO® "Standortbestimmung Unternehmenskultur" stehen im Toolbereich zum kostenfreien Download zur Verfügung. Nicht nur die Kienbaumstudie sondern weitere interessante Studien zur Unternehmenskultur finden Sie im Bereich 'Trends'. Wenn Sie externe Unterstützung suchen, hilft Ihnen eine Liste von Beratungseinrichtungen weiter, die sich auf Unternehmenskultur spezialisiert haben.

Anzeige